Bericht WDM U14 & U12

26. Mai 2017

Die U14-Volleyballer des VV Humann fahren zur Deutschen Meisterschaft im niedersächsischen Achim. Bei den Westdeutschen Titelkämpfen in Düren sicherte sich das Team von Trainer Thorsten Rathjen die Vizemeisterschaft. Im Finale unterlagen die Essener dem Turnierfavoriten TV Hörde mit 0:2.


Auf dem Weg ins Endspiel hatten die Humänner in der Gruppenphase mit 2:0 gegen den Moerser SC gewonnen, dann aber in einem spannenden Spiel knapp 0:2 gegen VoR Paderborn verloren. Als Gruppenzweiter hatten die Essener im Viertelfinale etwas Losglück und setzten sich in zwei Durchgängen gegen den VC Menden-Much durch.
Im entscheidenden Halbfinale sicherte sich der VVH mit einem 2:0-Sieg über den FCJ Köln das Ticket zur DM. Dabei behielten die Essener trotz eines 6:12-Rückstands die Ruhe und setzten sich durch. Im Endspiel hatten die Humänner zu Beginn zu viel Respekt und ließen den TV Hörde gewähren. Im zweiten Durchgang hielt der VVH das Spiel bis zum 23:23 offen, kassierte dann aber die beiden entscheidenden Punkte.

Bei der Meisterschaft der jüngsten Volleyballer erreichten die Jungen des VVH einen elften Platz. Der Nachwuchs von Humann Essen musste sich in einer starken Gruppe mit zwei Bezirksmeistern nach Niederlagen gegen Erkelenz und Solingen mit Platz drei begnügen. In den anschließenden Platzierungsspielen gewann der VVH gegen Lintorf und musste sich gegen Waltrop und Dresselndorf zweimal knapp geschlagen geben. Damit wurden die Humänner Elfter.

(janhi)

VVH Social Media