Humann nach 3:0-Sieg hochzufrieden

19. Dezember 2016


VV Humann – TuB Bocholt 3:0 (25:20, 25:19, 25:17).
Die Volleyballer des VV Humann haben sich zum Rückrundenauftakt in der 2. Bundesliga auf den fünften Tabellenplatz verbessert. „Auch wenn wir insgesamt vielleicht gerne noch den ein oder anderen Punkt mehr geholt hätten, so können wir dennoch sehr zufrieden sein“, fast Humann-Trainer Jens Bräkling die bisherige Saison zusammen. Weiter geht es für den VVH am 7. Januar zu Hause gegen den FC Schüttorf 09.

Gegen Bocholt knüpften die Essener nahtlos an ihre guten Leistungen aus den beiden Spitzenspielen gegen Lindow und Giesen an. Zwar waren die Gäste nach zuvor zwei Siegen am Stück mit reichlich Selbstvertrauen angereist, doch die Humänner dokumentierten von Beginn an, dass sie die drei Punkte unbedingt in der Wolfskuhle behalten wollten.

„Wir hatten das klare Ziel, uns für die 2:3-Niederlage vom Saisonstart in Bocholt zu revanchieren und haben die Aufgabe recht souverän gemeistert. Die Jungs haben die Vorgaben gut umgesetzt und den Gegner klar beherrscht“, kommentierte Bräkling, der sich zudem darüber freuen durfte, dass sein Team konstant auf ordentlichem Niveau agierte und ohne „Auszeiten“ blieb.

Nachdem die Humänner mit vier Niederlagen in die Saison gestartet waren, konnte niemand erwarten, dass sie sich bis Weihnachten noch so weit nach oben arbeiten würden. „Die Mannschaft hat eine gute Entwicklung durchlaufen und Platz fünf ist aller Ehren wert“, sagt Bräkling. Viel mehr ist bei realistischer Betrachtung für den VVH ohnehin kaum möglich. So sind der CV Mitteldeutschland, der TSV Giesen und der SV Lindow schon deshalb kein Maßstab, da die Vereine im Gegensatz zu den Essenern über recht professionelle Strukturen und finanzielle Power verfügen.

waz.de