Mit Rückenwind zum ersten Heimsieg

3. November 2016

Humann-Zuspieler Brar Ketelsen

Humann-Zuspieler Brar Ketelsen

3 Spiele, 7 Punkte, 8 zu 4 Sätze. Die Halbzeit-Herbstbilanz des VVH liest sich bisher durchweg positiv. Gerne darf diese am Sonntag, wenn die DJK Delbrück in der Wolfskuhle zu Gast ist,  mit dem ersten Heimsieg ausgebaut werden.

Trotz des neugewonnen Selbstvertrauens aus zuletzt zwei siegreichen Auswärtsspielen bleibt das Team um Zuspieler Brar Ketelsen aber realistisch. „Wir erwarten einen sehr starken und gefestigten Gegner aus Delbrück, der schon lange in dieser Konstellation zusammen spielt“, so seine Einschätzung. „Die Jungs werden uns alles abverlangen.“

Der Saisonstart der DJK spricht für sich. Tabellenplatz 3 nach stolzen 5 Siegen aus 6 Partien. Auf die Euphoriebremse treten will Ketelsen ob der schweren Aufgabe aber nicht. „Die guten Resultate der letzten Wochen haben auch uns schließlich mächtig Rückenwind gegeben“, so der 21-Jährige. Vor allem die vermeintlich einfachen Aktionen, seien den Humännern zuletzt leichter von der Hand gegangen. Und trotz strapaziöser Auswärtfahrt – inklusive historischer Satzlänge (40:38) – am vergangenen Wochenende sei von Ermüdung keine Spur. „Wir werden am Sonntag topfit sein.“

Überraschendes auf den Aufstellungskarten oder Taktiktafeln erwartet der Humann-Zuspieler aber nicht. Zu gut kennen sich die beiden Teams aus vergangenen Aufeinandertreffen.

Anpfiff am Pinxtenweg ist um 16 Uhr. Auf Kaffee und Kuchen verzichten muss übrigens auch niemand.