Mit Selbstvertrauen zum Spitzenreiter

12. März 2016

1796

Zur besten Kaffee und Kuchen-Zeit sind unsere Jungs am Sonntag gefordert. Und wie. Denn beim Gastspiel Solingen wartet kein Geringer als der aktuelle Tabellenführer, der mit einem Sieg einen weiteren großen Schritt Richtung Liga eins machen will. Klar, dass unsere Erste da gerne den Spielverderber spielt. Eine Rolle, die sie auch im Hinspiel bestens ausgefüllt hat.

Zur Erinnerung: Mit einem ebenso überraschenden wie verdienten 3:1-Erfolg fügte der VVH den Volleys aus Solingen die bisher einzige Saisonniederlage zu. Nach der Verletzung von Diagonalangreifer Jan Holthausen griff das Trainerteam damals tief in die Trickkiste und wechselte in Thomas Wojtczak einen weiteren Zuspieler ein. Mannschaft gestärkt, Gegner verwirrt. Ob die „falsche Fünf“ am Wochenende aber wieder auf der Taktiktafel steht? Wohl eher nicht.

„Wir haben das zumindest im Training nicht extra einstudiert“, verrät Kapitän Lukas Hußmann, der trotz Doppelbelastung am vergangenen Wochenende keine Müdigkeit im Team ausmachen konnte. Ganz im Gegenteil. „Wir haben diese Woche intensiv und gut trainiert, die Stimmung ist super. Klar wollen wir Solingen gerne nochmal ärgern.“

Der knappe und kräftezehrende 3:2-Erfolg in Bocholt vor fünf Tagen habe die Mannschaft dabei eher beflügelt. „Dass wir mittlerweile auch in den engen Phasen des Spiels die nötige Ruhe bewahren und gewinnen, gibt uns natürlich Selbstvertrauen“, so Hußmann weiter. Auch das wird nötig sein, um am Sonntag wieder ein enges Spiel zu erzwingen.

Wer also anstelle von Kaffee und Kuchen Bock auf Bundesliga hat – humannsche Unterstützung ist herzlich willkommen. Anpfiff ist um 16 Uhr in der Friedrich-Albert-Lange Sporthalle.





50 Jahre VV Humann Essen

50jahreVVH