VVH-Senioren holen Deutsche Vizemeisterschaft

VV Humann Ü35 2016

In der Altersklasse Ü35 kämpften sich die Humänner in Dachau bis ins Endspiel vor und mussten sich erst dort dem Serienmeister TSV Schmiden um Olympia-Bronzemedaillen-Gewinner Jörg Ahmann geschlagen geben. In der Vorrunde setzten sich die Humänner zunächst deutlich gegen den Oststeinbecker SV durch und mussten dann beim Sieg über den VC Eltmann die volle Distanz von drei Sätzen gehen. Weiterlesen >>

23. Mai 2016

175-jähriges Jubiläum Sparkasse Essen

sparkasseessen
Anlässlich des 175-jährigen Jubiläums spendet die Sparkasse Essen insgesamt 175.000,- € (175 x 1.000,- €) an gemeinnützige Organisationen für Projekte in der Region.

Die Spendenaktion gliedert sich in zwei Phasen:

Bewerbungsphase (20.1.2016 – 18:00 Uhr bis 10.5.2016 – 12:00 Uhr)
Abstimmungsphase (17.5.2016 – 12:00 Uhr bis 30.6.2016 – 12:00 Uhr)

Die Bewerbungsphase haben wir erfolgreich abgeschlossen und jetzt kann ab morgen 12 Uhr für uns gevotet werden! Weiterlesen >>

18. Mai 2016

Deutsche Meisterschaften U16

wp-1460534561330.jpgVV Humann U18 2016

Die U16-Volleyballerinnen des VV Humann haben ihre Premiere bei den deutschen Meisterschaften in Schwerte erfolgreich als Achter abgeschlossen. Am ersten Turniertag lief es für die Mannschaft von Trainerin Sonja Bielecki mehr als rund. Nach klaren Gruppensiegen über Neubrandenburg und Bad Krozingen spielten die Essenerinnen im letzten Gruppenspiel um den direkten Einzug ins Viertelfinale. Weiterlesen >>

12. Mai 2016

VVH landet auf Platz 15

VV Humann U18 2016

Bei der DM der U18-Volleyballer hat der VV Humann eine bärenstarke Gruppe erwischt. In der ersten Partie gegen den Eimsbütteler TV aus Hamburg spielten die Essener stark auf und gingen 1:0 in Führung. In einem spannenden zweiten Durchgang erspielte sich der VVH einen Matchball, den er allerdings ungenutzt verstreichen ließ. Den Entscheidungssatz sicherten sich dann die Norddeutschen, die am Ende die Bronzemedaille gewannen. Weiterlesen >>

20. April 2016

U16-Mädchen schreiben Geschichte

image
U16w VV Humann Essen ( v.l.n.r.):
Josephina Siegert, Sophia Knetsch (Trainerin), Nikola Henscheid, Jana Henscheid, Katharina Haferkamp, Lisa Hegler, Charlene Nowak (Trainerin), Lisa Constantin, Carlotta Strube, Lara Darowski, Paula Schürholz, Lisa Gessner, Sonja Bielecki (Trainerin), Luisa Kaufhold, Nikola Moritz, Jan Hildebrand (Trainer), Miriam Meyers.


Der weibliche Nachwuchs des VV Humann hat am Wochenende in der U16 die Westdeutsche Meisterschaft gewonnen. Damit sicherte sich in der knapp 50-jährigen Vereinsgeschichte nun erstmals auch ein Mädchen-Team den Titel. Jubel gab es auch bei der männlichen U16, die die Vizemeisterschaft erreichte und bei den U13-Jungs, die sich Bronze sicherten. Abgerundet wurde das Bild von der U20 auf Platz vier. Weiterlesen >>

13. April 2016

VVH beendet Saison auf Tabellenplatz sieben

Viel Arbeit für die Annahme des VVH

Viel Arbeit für die Annahme des VVH

 

Mit einer verdienten 3:1-Niederlage in Braunschweig beendet der VVH die Zweitligasaison auf Tabellenplatz sieben. Für die Essener geht es damit nach einer zweifellos starken Spielzeit in die wohlverdiente Sommerpause – auch wenn die letzten Auftritte nicht immer nach Plan verliefen.

Die Geschichte des Spiels beim USC ist schnell erzählt: Dank druckvoller Aufschläge und einem stabilen Spiel aus eigener Annahme gingen die Niedersachsen nach einem umkämpften ersten Satz in Führung. Zwar konnte der VVH im Anschluss in Sätzen noch einmal ausgleichen, musste sich in den Abschnitten drei und vier letztlich aber geschlagen geben.

„Im Saisonendspurt ist uns in einigen Spielen einfach etwas die Luft ausgegangen und der nötige Siegeshunger hat gefehlt, der uns vorher ausgezeichnet hat“, resümierte Trainer Jens Bräkling. „Und dann kann man halt in Braunschweig auch nicht gewinnen.“ Vielleicht, so Bräkling, habe auch die Tatsache, dass sich die Essener in dieser Saison frühzeitig aller Abstiegssorgen entledigt hatten, diese Entwicklung ein wenig unterstützt.

Frust gab es trotz misslungenem Saisonfinale aber keinen. „Alles in allem haben wir ein super Jahr mit vielen richtig guten Spielen hinter uns.“ Das schlägt sich auch in einer erfreulichen Statistik nieder. Denn mit Diagonalangreifer Jan Holthausen stellt der VVH den Spieler mit den ligaweit meisten MVP-Ehrungen.

Zwei Wochen lang heißt es jetzt erst einmal Finger weg vom Volleyball, ehe es dann in den Sand geht. Erst im Sommer wird dann wieder für die kommende Saison geschuftet – damit auch niemanden im Endspurt die Luft ausgeht.

3. April 2016

Volleyball-Bundesliga.de

VBL Aktion Banner

Sponsoren

VVH Social Media