U13 des VVH sichert sich den Titel

3. Mai 2017

v.v.l.: Jonas Espelage, Fynn Heymer, Torben Förster, Jakob Neuhaus M.v.l: Tom Borchert, Moritz Prions, Kacper Lyczko, Leif Strecker h.v.l.: Sebastian Schön, Jan Hildebrand, Constantin Jux (alle Trainer)

Bei den Westdeutschen Meisterschaften in Erkelenz blieben die U13-Volleyballer des VV Humann ohne Satzverlust und holten sich so verdient den Titel. Als letztjähriger Meister in der U12 zählten die Essener zum engen Favoritenkreis und starteten mit einem klaren 2:0-Erfolg gegen den TB Höntrop in das Turnier. Im zweiten Gruppenspiel setzten sich die jungen Humänner gegen ein abwehrstarkes Team aus Bielefeld ebenfalls in zwei Sätzen durch.

Im Viertelfinale hatte das VVH-Team keine Probleme mit der Vertretung von Bayer Leverkusen und sog im Anschluss durch ein 2:0 über die SG Aachen ins Endspiel ein. Dort trafen die Essener auf Dauerrivale VoR Paderborn. Nach der 1:0-Führung für den VVH startete Paderborn im zweiten Durchgang eine Aufholjagd und standen bei einem Satzball kurz vor dem Ausgleich, doch die Humänner erzielten drei Punkte in Folge und setzten sich mit 26:24 durch.

(janhi)

VVH Social Media