Volleyball-Berichte von Wochenende

21. September 2015

Regionalliga:
VV Humann II – SSV Hamm 3:0 (25:16, 25:17, 25:15)
Gegen überforderte Aufsteiger hatten die Gastgeber zu keinem Zeitpunkt der Partie Probleme das Geschehen zu kontrollieren. Damit festigten die Essener ihren Platz an der Tabellenspitze. Martin Jentsch und Jannik Hahn stachen mit starken Aktionen in Block und Angriff aus der VVH-Sechs heraus.

Oberliga:
Post SV Bielefeld III – VV Humann III 0:3 (16:25, 18:25, 14:25)
Im Duell der dritten Mannschaften erwiesen sich die Gastgeber nicht als ebenbürtiger Gegner. Zu überlegen präsentierten sich die Humänner in allen Bereichen und belohnten sich mit dem klaren Ergebnis. Angreifer Lennart Tschuck zeigte noch einmal eine starke Leistung und verabschiedete sich nach der Partie in Richtung Auslandsstudium.

Oberliga Frauen:
VV Humann – PTSV Aachen 1:3 (19:25, 22:25, 25:19, 20:25)
Der Aufsteiger war gegen Aachen gut im Spiel, agierte aber am Ende nicht konstant genug um mehr als einen Satzgewinn zu erreichen. Vor allem der hohe Block der Rheinländerinnen war für die Gastgeber zu oft ein Hindernis. Trotz der Niederlage zeigte Freya Kretzmer über Außen und Diagonal eine starke Partie.

Verbandsliga:
SG Eichen-Kreuztal – VV Humann IV 3:1 (25:14, 25:19, 19:25, 25:23)
Die jungen Essener brauchten den ersten Durchgang um sich in der neuen Spielklasse zurechtzufinden. Während die Aufholjagd im zweiten Satz noch zu spät kam, sicherten sich die Humänner in der Folge den 1:2-Anschluss. Trotz eines hohen Rückstandes kam der VVH auch im vierten Durchgang zurück und verpasste den Ausgleich nur knapp.

(janhi)