VV Humann gewinnt in Moers und ist Westdeutscher Pokalsieger

9. Oktober 2017

In einem an Spannung kaum zu übertreffenden Duell setzten sich die Essener im Finale beim Liga-Gefährten durch. Zwei Matchbälle abgewehrt.

Die Zweitliga-Volleyballer des VV Humann sind Westdeutscher Pokalsieger. In einem an Spannung kaum zu übertreffenden Duell setzten sich die Essener im Finale beim Klassengefährten Moerser SC nach Abwehr von zwei Matchbällen mit 3:2 durch. Damit hat der VVH die Qualifikationsrunde für den nationalen Cup-Wettbewerb erreicht und tritt hier am 22. Oktober beim Drittliga-Spitzenreiter VT Adler Kiel an.

„Es war ein superintensives Spiel, das wirklich rauf und runter gegangen ist. Im vierten Satz war Moers im Grunde genommen bereits durch, und ich bin irrestolz auf meine Jungs, dass sie die Partie dann noch einmal gedreht haben“, erklärte ein hörbar begeisterter VVH-Trainer Jens Bräkling. Dabei imponierte dem Coach besonders, dass nicht etwa die arrivierten Kräfte die Wende herbeiführten, sondern diejenigen Akteure, die sonst nicht so sehr im Fokus stehen.

Nach einem 1:2-Satzrückstand schien der Traum vom Pokaltriumph für den VVH im vierten Abschnitt bereits zu platzen. Denn die Moerser hatten gleich zweimal die Gelegenheit, sich den Durchgang und das Match zu holen, doch die Humänner behielten jeweils die Nerven. Und nachdem sich die Essener letztlich noch mit 27:25 durchgesetzt hatten, war der Widerstand der Gastgeber gebrochen. Im Tie-Break machten die Essener beim 15:6 dann alles klar.

Durch den Erfolg hat sich der Spielplan der Humänner nun gehörig verdichtet, doch die Mehrbelastung nehmen sie gerne in Kauf. Weiter geht es für den ungeschlagenen Zweitliga-Spitzenreiter an diesem Samstag (19.30 Uhr, Wolfskuhle) mit dem Liga-Heimspiel gegen TuB Bocholt, in der Woche darauf reisen die Essener dann nach Kiel. Und sollte sich der VVH auch in Norddeutschland durchsetzen, würde er im nationalen Pokal-Achtelfinale voraussichtlich am 8. November den Erstligisten aus Solingen empfangen.

Moerser SC – VV Humann 2:3
Sätze: 27:25, 19:25, 29:27, 25:27, 6:15.

waz.de
https://www.waz.de/sport/lokalsport/essen/vv-humann-gewinnt-in-moers-und-ist-westdeutscher-pokalsieger-id212186199.html