VV Humann will auch in Giesen punkten

31. Oktober 2015

cache_2444555029

Mit zwei Siegen aus den ersten drei Partien sind die Volleyballer des VV Humann überraschend gut aus den Startblöcken gekommen. Und mit einem Erfolg bei den TSV Giesen Grizzlys könnten die Essener an diesem Samstag (19.30 Uhr) sogar auf Tuchfühlung zu den Spitzenpositionen der 2. Bundesliga gehen.

Der Wandel, den der VVH in den vergangenen Monaten genommen hat, ist schon enorm. In der Vorsaison hatten die Jungspunde von Trainer Jens Bräkling nach 16 Spielen erst zwei Erfolge auf dem Konto, ehe sie mit einem fulminanten Finish und sechs Siegen in Serie noch die Klasse sicherten. Und bisher haben sie exzellent an diesen Lauf angeknüpft. Da scheint es, als käme der TSV Giesen als anstehender Widersacher gerade recht. Schließlich haben die Niedersachsen in dieser Spielzeit noch keine Begegnung in eigener Halle gewonnen. Zurzeit liegen sie mit zwei Zählern Vorsprung vor den Humännern (7.) auf Rang fünf, haben aber auch schon drei Partien mehr absolviert.

Allerdings haben sich die Grizzlys noch einmal spektakulär verstärkt und den 125-maligen Nationalspieler Eugen Bakumovski verpflichtet. Der Außenangreifer (35) hat in seiner beeindruckenden Karriere zweimal die Deutsche Meisterschaft, zweimal den nationalen Pokalwettbewerb und sogar die Europaliga gewonnen. Als Profi hat er bei den besten deutschen Vereinen und Top-Klubs in Italien, Polen und der Türkei gespielt. „Leichter macht das unsere Aufgebe sicherlich nicht, aber wenn wir unser Potenzial ausschöpfen, ist auch in Giesen etwas drin“, sagt Jens Bräkling.

Derwesten.de – Christian Schwarz