VVH Berichte vom Wochenende

8. Februar 2016

Regionalliga:
SG Mondorf – VV Humann II 3:2 (21:25, 25:21, 22:25, 25:18, 15:12)
Die VVH-Reserve kassierte im Spitzenspiel die dritte Saisonniederlage. Dabei gaben die Essener zweimal die Satzführung aus der Hand und unterlagen im Entscheidungssatz knapp. Zuvor agierten die Humänner aus einer sicheren Annahme um Ralf Örtel variabel, ließen aber mit zunehmendem Spielverlauf die Durchschlagskraft im Angriff vermissen. Da Verfolger Moers dreifach punktete verlor der VVH die Tabellenführung.

Oberliga:
Tub Bocholt II – VV Humann III 3:1 (25:21, 25:17, 22:25, 26:24)
Zwei Durchgänge benötigten die Humänner um in die Partie zu kommen. Ab dem dritten Satz lieferten sich beide Teams ein spannendes Duell auf hohem Niveau, bei dem dem VVH-Team am Ende etwas das Glück fehlte. „Zumindest einen Zähler hätten wir verdient gehabt“, bedauerte der verletzte Zuspieler Christoph Bielecki, der als Trainer fungierte. Sein Vertreter Linus Vatter zog geschickt die Fäden.

Verbandsliga:
TVG Holsterhausen – VV Humann IV 3:1 (25:23, 25:22, 19:25, 25:20)
Im Derby entwickelte sich die Schlussphase des ersten Durchgangs bereits zu einer Vorentscheidung, denn die jungen Humänner gaben eine 23:20-Führung aus der Hand. Kurz vor Ende des zweiten Durchgangs verletzte sich dann bei der TVG mit Philipp Kastrup der einzige Zuspieler, so dass die Gastgeber fortan improvisieren mussten. Erst im dritten Satz nutze die VVH-Sechs ihre Chancen, leistete sich aber dann zu viele Fehler um wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln.

(janhi)