VVH Berichte vom Wochenende

27. Oktober 2015

Regionalliga:
PTSV Aachen II – VV Humann II 0:3 (16:25, 21:25, 34:36)
Nach zwei glatten Durchgängen zum Auftakt entwickelte sich im dritten Durchgang ein harter Kampf. Die Gastgeber wehrten sich nach Kräften gegen die drohende Niederlage und mussten sich erst nach einem langen dritten Durchgang geschlagen geben. Rückkehrer Sebastian Lemke zeigte in Aachen eine starke Leistung.

Oberliga:
SG Coesfeld – VV Humann III 3:0 (25:18, 25:17, 25:22)
Beim Tabellenführer kamen die ersatzgeschwächten Essener nie wirklich in die Partei und unterlagen verdient. „Im Angriff hat uns die Durchschlagskraft gefehlt und im Block hatten wir keinen Zugriff auf den Gegner“, fasste VVH-Trainer Ingo Neupert die erste Saisonniederlage zusammen.

Oberliga Frauen:
Stolberger TG – VV Humann 0:3 (23:25, 21:25, 28:30)
Mit dem ersten Saisonsieg haben die VVH-Damen den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz verkürzen können. Im Kellerduell wurde es vor allem im dritten Durchgang noch einmal richtig spannend, doch in der entscheidenden Phase behielten die Essenerinnen einen kühlen Kopf und tauschten mit der TG die Plätze.

Verbandsliga:
Königsborner SV – VV Humann IV 3:2 (23:25, 25:18, 25:20, 27:29, 15:12)
Nach gutem Start lief in den Sätzen zwei und drei beim VVH nicht viel zusammen. Erst beim Stand von 20:24 in Durchgang vier wachten die jungen Essener auf und kamen nach vier abgewehrten Matchbällen zum Ausgleich. Ein schwacher Start in den Tiebreak verhinderte am Ende einen möglichen ersten Saisonsieg.

(janhi)