VVH Berichte vom Wochenende

11. April 2017

Verbandsliga Frauen:
VV Humann – CVJM Ratingen 3:0 (25:13, 25:17, 25:8)
Mit einem mehr als deutlichen Erfolg holte sich der Tabellenführer die nötigen Punkte zur Meisterschaft und schafft somit den direkten Wiederaufstieg. In einer einseitigen Partie stach Diana Krock bei den Gastgeberinnen mit einer starken Leistung heraus.

VV Humann II – TuS Lintfort 3:1 (22:25, 25:17, 25:20, 25:18)
Mit einem Erfolgserlebnis gegen den Tabellenletzten verabschiedeten sich die Gastgeberinnen in die Landesliga, verhinderten durch den Dreier aber noch das abrutschen auf den letzten Rang. Mit Janina Timmermann, Susanne Ewald und Lisa Gilewsky verabschiedeten sich mit der Partie gleich drei Spielerinnen in den Volleyball-Ruhestand.

Regionalliga:
VV Humann II – Füchse Düsseldorf/Ratingen 3:2 (25:20, 25:22, 19:25, 22:25, 15:7)
Zum Saisonausklang setzten sich die Gastgeber noch einmal in der Verlängerung durch. Mitte des dritten Durchgangs sah es zunächst nach einer klaren Angelegenheit aus, denn schwach agierende Gäste ermöglichten dem VVH einen 2:0-Satzführung und ein 13:7, doch die Füchse steigerten sich und machten das Spiel noch einmal spannend. Zuspieler Christoph Bielecki setzte dabei häufig den bestens aufgelegten Frank Fischer gekonnt ein.

Oberliga:
Tub Bocholt II – VV Humann III 0:3 (17:25, 14:25, 17:25)
Die Humänner sicherten den Klassenerhalt aus eigener Kraft und sprangen am letzten Spieltag von Relegationsrang acht auf Platz fünf. Dabei ließ die VVH-Sechs vom ersten Ballwechsel an keinen Zweifel an der eigenen Stärke aufkommen und dominierten die Partie. Zuspieler Jens Bräkling fand in Kapitän Kennet Peretzke und Tim Neufeld durchschlagskräftige Abnehmer für seine Pässe.

Verbandsliga:
VV Humann IV – TVG Holsterhausen 3:0 (25:14, 25:11, 25:21)
Im Verfolgerduell hatten die personell dezimierten Gäste, die ohne etatmäßigen Zuspieler und Schnellangreifer antraten, keine Chance. Die endgültige Entscheidung fiel im zweiten Durchgang als Joris Köfler mit seinen wuchtigen Sprungaufschlägen 13 Punkte in Serie erzielte. Damit sicherten sich die Gastgeber den letzten nötigen Punkt für die Relegation Ende April. Daniel Fries (Studium) hatte seinen letzten Einsatz im VVH-Dress, Laurenz Penther verabschiedete sich für ein Jahr ins Ausland.

(janhi)