VVH Berichte vom Wochenende

2. Oktober 2017

Regionalliga:
VV Humann II – VBC Paderborn 3:0 (25:15, 25:15, 25:21)
Mit einem klaren Erfolg kletterte die VVH-Zweitvertretung auf den zweiten Platz. In den ersten beiden Durchgängen hatten die Ostwestfalen dem Essener Aufschlagdruck nichts entgegenzusetzen. Als es im dritten Durchgang deutlich enger zuging entschied der starke Sascha Schneider die Partie mit einer Aufschlagserie. Tim Neufeld und Jens Bräkling hatten ebenfalls großen Anteil am Sieg.

Oberliga:
VV Humann III – FCJ Köln 1:3 (27:29, 25:21, 30:32, 26:28)
In einem hochklassigen Oberligaspiel verpassten die jungen Gastgeber den ersten Punkt nur knapp. Aus einer starken Annahme um Libero Theo Thomzik erspielte sich der VVH in jedem Durchgang die Chance auf den Satzgewinn, zog aber dreimal in der Verlängerung den Kürzeren. Diagonalangreifer Jannik Tertünte war bester Punktesammler bei den Essenern.

VV Humann IV – TuB Bocholt II 3:2 (25:15, 21:25, 16:25, 25:17, 15:12)
Mit einem knappen Erfolg verteidigten die Gastgeber die Tabellenführung. Nach einem starken Auftritt im ersten Satz verpassten es die Humänner im zweiten Durchgang den Sack frühzeitig zuzumachen. Probleme in der Annahme führten dann zum Rückstand. Angeführt vom stark aufgelegten Steffen Schneider kam der VVH aber zurück und sicherte sich am Ende zwei Zähler.

Oberliga Frauen:
VV Humann – Hildener AT 3:0 (25:20, 25:17, 25:10)
Mit einem starken Auftritt holte sich der Aufsteiger den ersten Saisonsieg. Zuspielerin Jill Wieczorek setzte ihre Angreiferinnen geschickt ein und verschaffte ihnen einfache Angriffssituationen. Zudem zeigt Gesa Tschuck nach ihrem Auslandsaufenthalt ein starkes Comeback.
(janhi)

VVH Social Media