VVH Berichte vom Wochenende

19. Januar 2016

Regionalliga:
SSV Hamm – VV Humann II 2:3 (25:20, 26:24, 23:25, 12:25, 14:16)
Der personell dezimierte Tabellenführer tat sich beim sieglosen Letzten sehr schwer. Da die Essener nicht den gewohnten Druck im Aufschlag aufbauen konnten, punktete Hamm vor allem über den Schnellangriff. Nach zwei abgegebenen Sätzen rafften sich die Humänner aber nochmal auf und schafften den Satzausgleich. Im Tiebreak ging der VVH dann als glücklicher Sieger vom Feld.

Oberliga Frauen:
PTSV Aachen II – VV Humann 3:0 (25:21, 25:16, 25:21)
Die Essenerinnen waren beim Tabellenzweiten chancenlos. Vor allem im Angriff erwies sich das VVH-Spiel als zu berechenbar, so dass Aachen in Block und Feldabwehr glänzen konnte. Da Konkurrent Hilden im Kellerduell gegen das Schlusslicht gewann beträgt der Rückstand zum Relegationsplatz derzeit fünf Zähler.

Verbandsliga:
VV Humann IV – SG Eichen/Kreuztal 0:3 (22:25, 17:25, 23:25)
Die Gastgeber hielten bis zur Mitte der Durchgänge jeweils gut mit, kassierten dann aber wichtige Punkte, die den Favoriten auf die Siegerstraße brachten. Joris Köfler feierte nach langer Verletzungspause sein Saisondebüt im VVH-Dress.

(janhi)

VVH Social Media