VVH kämpft zum Saisonfinale um Platz 4

21. April 2017

Nach siebenwöchiger Heimspiel-Abstinenz kehrt der VVH am Samstag in die Wolfskuhle zurück. Zum 26. und letzten Spieltag der Zweitliga-Saison sind dann die Sportfreunde aus Aligse zu Gast. Ein Abschluss, der passender nicht sein könnte – verbindet den VHH mit den Niedersachsen doch spätestens seit der vergangenen Spielzeit eine Freundschaft.

Zum Anpfiff um 19.30 Uhr wird diese aber  zumindest zeitweise ruhen. Schließlich wollen die Humänner eine starke Spielzeit mit einem Sieg vor heimischer Kulisse krönen  und auch für den Gast hat das Duell sportlich große Bedeutung – droht ohne Punktgewinn doch das Abrutschen auf einen Abstiegsplatz. Der VVH ist entsprechend gewappnet.

„Wir erwarten ein heißes, sehr emotionales Spiel, bei dem es noch einmal richtig zur Sache gehen wird“, so Humann-Kapitän Lukas Hußmann, der an der Zielsetzung aber keine Zweifel aufkommen lässt. „Klar, wir wollen gewinnen.“

Schaffen wollen Essener das auch, dank der Unterstützung ihres Publikums und haben deshalb alle Vereinsmitglieder eingeladen für freien Eintritt im VVH-Trikot zu kommen. Da auch die Gäste ihre Fanlager  für die vergleichsweise kurze Anreise  mobilisiert haben, steht einem stimmungsvollen Duell also nichts im Weg.

Nach dem Sieg beim Tabellennachbarn aus Delbrück ist den Humännern Platz fünf nicht mehr zu nehmen. Mit einem Sieg am Sastag und etwas Schützenhilfe ist sogar der Sprung auf Platz vier noch möglich. Für Kapitän Hußmann Ausdruck einer „eigentlich überragenden“ Saison.

„Dass wir nach einer schwierigen Saisonvorbereitung und dem etwas schwächeren Start am letzten Spieltag noch um den vierten Platz kämpfen, ist einfach stark. Mit etwas Glück wäre also vielleicht noch mehr drin gewesen“, so Hußmann weiter, der damit gleich mal die Zielsetzung für die kommende Spielzeit formuliert.