VVH Wochenend-Vorschau

24. März 2017

Regionalliga:
VV Humann II – Dürener TV II (Sa., 16, Wolfskuhle)
Die Gastgeber sind Vierter, haben aber nur vier Zähler Vorsprung auf den Konkurrenten auf dem Relegationsplatz. Mit einem Dreier kann der VVH den Klassenerhalt endgültig sichern und sich ein wenig Ruhe für den Saisonausklang verschaffen.

Oberliga:
Telstar Bochum – VV Humann III (Sa., 16)
Auch die dritte Humann-Mannschaft kann einen großen Schritt zum Klassenerhalt machen. Mit einem Dreier bei den abstiegsbedrohten Bochumern wäre der VVH auf der sicheren Seite. Constantin Jux auf der Verbandsliga wird das Team verstärken.

Verbandsliga:
VV Humann IV – TV Emsdetten (So., 11, Graffweg)
Die Humänner können dem Nachbarn Schützenhilfe leisten, brauchen aber auch selber jeden Punkt um den Relegationsplatz zu verteidigen. Trainer Tim Mücke kann auf das komplette Personal zurückgreifen.

Verbandsliga Frauen:
VC Borbeck II – VV Humann II (So., 13, Prinzenstr.)
Die Gastgeberinnen brauchen im Derby noch einen Zähler zum endgültigen Klassenerhalt, wollen aber natürlich alle drei Punkte in Borbeck behalten. Die VVH-Zweitvertretung liegt derzeit zwei Punkte in der Relegationsplatz und muss auf die erfahrene Janina Timmermann verzichten.

VV Humann – BW Dingden II (So., 14, Graffweg)
Die Humann-Damen empfangen zum Aufstiegsendspiel den Verfolger aus Dingden. Mit einem Sieg würden die Gastgeberinnen einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Auch eine 2:3-Niederlage würde noch für die Tabellenführung reichen, aber dann dürfte sich der VVH bis zum Saisonende keine Satzverluste mehr leisten. Hinter dem Einsatz von Nachwuchsspielerin Lara Darowski steht noch ein Fragezeichen.

(janhi)





50 Jahre VV Humann Essen

50jahreVVH