6. Herren   |   Bezirksliga

„WENN JEMAND EINE REISE TUT...“

Tabelle und Spielplan

Wie schon in den Jahren davor, war unser Volleyballreiseplan auch dieses Jahr prall gefüllt. Es lohnt sich also unseren Weg durch die Volleyballrepublik noch einmal Revue passieren zu lassen. Unser erster Halt war wie schon im vorherigen Jahr in Sendenhorst. Auf Grund diverser Kontakte unseres Headcoaches Thorsten, hatten wir dort die Möglichkeit im Zeltlager unseren Teamzusammenhalt weiter zu stärken. Auch in der Sporthalle waren wir bereits aktiv und haben erste Grundsteine für eine erfolgreiche Saison gelegt. Nach einigen Wochen harter Trainingsarbeit in Essen und ersten Spielen im Herrenbereich ging es dann weiter nach Rheine. Die WDM in Hörde fest im Blick, konnten wir dort im Trainingslager weiter an unseren taktischen und technischen Fähigkeiten feilen. Dank dieser harten Arbeit ließ dann zum Glück auch der erste Titel der Saison nicht lange auf sich warten. So konnten wir im Januar auf einem Vorbereitungsturnier unser Können unter Beweis stellen und die „Krone des Nordens“ in den Pott holen. Dementsprechend sind wir voller Selbstbewusstsein im März nach Dortmund gefahren, um uns mit den besten Teams des WVV zu messen. Nachdem wir im letzten Jahr noch als jüngerer Jahrgang in der U16 die Älteren unterstützt haben, waren diesmal wir die alten Hasen. Nach vier spannenden Spielen konnten wir dank dem perfekten Mix aus Erfahrung und dem fantastischen Support der „Kleinen“ aus Jans Trainingsgruppe ins Finale einziehen und um den Titel „Westdeutscher Meister 2019“ spielen. Nach einem packenden Drei-Satz-Spiel haben wir dann entgegen der Erwartungen den klaren Turnierfavoriten aus Junkersdorf bezwungen und uns somit auch die „Krone des Westens“ gesichert. Da wir mit dem Titelgewinn auch das Ticket zur deutschen Meisterschaft U16 in Biedenkopf gelöst hatten, ging es nur einige Wochen später ab nach Hessen. Obwohl das Turnier bei weitem nicht optimal gestartet ist, haben wir auch bei den nationalen Titelkämpfen glänzen können. Ergänzt wurden wir hier durch Jan, der uns dank seiner Analyse der Stärken und Schwächen der gegnerischen Teams sehr geholfen hat! Nach einer haarscharfen Viertelfinalniederlage gegen den späteren Vizemeister aus Berlin und einer Minirevanche gegen unsere Freunde aus Köln in den Platzierungsrunden konnten wir den 6. Platz verbuchen. Dank dieser tollen Ergebnisse war es auch ein Stückchen mehr verkraftbar, dass wir leider die Qualifikation für die Schulmeisterschaften in Berlin verpasst haben. Notgedrungen sind wir somit direkt nach Abschluss der deutschen Meisterschaften von der Halle in den Sand gewechselt und haben auch dort mit verschiedenen Teams fantastische Ergebnisse erzielt. Nach Abschluss der WDM Beach in Marl standen ein dritter, ein vierter und mehrere fünfte Plätze zu Gute.In die nächste Saison starten wir also mit einer ordenlichen Portion Selbstbewusstsein und dem Ziel die Großen in der U18 ein weiteres Jahr nach bestem Wissen und Gewissen zu unterstützen und uns in der Herren-Bezirksliga weiter zu entwickeln. Da wir mit dem temporären Weggang von Luc personell einen herben Verlust zu verzeichnen haben (Viel Spaß im ho-hen Norden!! Treib es nicht zu wild... ), freut es uns um so mehr dass wir ab nächster Saison Tolga in der #VVHfamily begrüßen können. Ein besonderer Dank geht an unsere stetigen Reisebegleiter Mats und Niklas. Ohne euch wäre die Tour wohl nicht so weit gegangen und nicht so lustig gewesen! Mats wird jetzt einen Zwischenstopp in Frankreich einlegen. Wir hoffen aber, dass du uns gelegentlich besuchst, wenn du auf der Heimreise bist. Und zuletzt ein großes „Danke“ an unsere Supporter, die uns die Anreise oftmals erst ermöglicht und uns vor Ort immer lautstark unterstützt haben! Wir wünschen allen Mannschaften eine erfolgreiche Saison und hoffen euch zahlreich und regelmäßig bei unseren Heimspielen anzutreffen. Eure 6. Herren