Neues Jahr, alte Ziele – VVH empfängt Schüttorf

5. Januar 2017

Erstaunlich fit seien seine Spieler gewesen, berichtete Trainer Jens Bräkling im Anschluss an den Trainingsauftakt am Montagabend. Nach einer kurzen Weihnachtspause geht es für die Humänner am Samstag in die zweite Halbzeit der Volleyball Bundesliga. Zu Gast in der Wolfskuhle ist dann der Tabellenachte aus Schüttorf.

Im Hinspiel vor erst wenigen Wochen konnte der VVH den FC noch deutlich in die Schranken weisen. Nach Startschwierigkeiten und einem Satzrückstand kamen die Humänner am Ende noch zu einem ungefährdeten 3:1-Erfolg und nahmen drei Punkte mit nach Essen. Am Wochenende rechnet Trainer Bräkling jedoch mit einer ungleich schwereren Aufgabe. „Schüttorf wird seine Sache sicherlich besser machen wollen als im Hinspiel. Wir gehen deshalb am Samstag von einem hochmotivierten Gegner aus.“

Für die Humänner ist es der Auftakt in eine Halbserie ganz im Zeichen der sportlichen Weichenstellung für die nahe Zukunft. Läuft alles halbwegs nach Plan, findet der Abstiegskampf ohne den VVH statt – die Meisterfeier aber sicherlich auch.

„Wir stehen aktuell auf dem fünften Tabellenplatz, was für uns definitiv eine super Platzierung ist“, so Bräkling. „Die würden wir natürlich gerne verteidigen.“ Neben dem individuellen Feinschliff geht es für das Trainerteam letztlich aber darum, die sportliche Entwicklung der Mannschaft über die Saison hinaus im Auge zu haben.

„Wir wollen verstärkt versuchen unseren Nachwuchsspielern im Kader schrittweise mehr Spielanteile zu geben. Für sie ist es ein guter Zeitpunkt erste Bundesligaluft zu schnuppern“, so Bräkling. Am Wochenende kann er voraussichtlich auf den kompletten Kader zurückgreifen. Lediglich hinter dem Einsatz vom grippegeschwächten Libero Tim Dißmann steht noch ein Fragezeichen. Gut möglich also, dass einer der Jungspunde bereits am Samstag (19.30 Uhr) auf dem Feld steht.

VVH Social Media