VVH Berichte vom Wochenende

Regionalliga:
PTSV Aachen II – VV Humann II 1:3 (22:25, 26:24, 19:25, 16:25)
Mit dem zweiten Saisonsieg haben die Humänner ihr bisheriges Punktekonto direkt verdoppelt. In Aachen lief VVH-Angreifer Stephan Kern zu Hochform auf und hatte so großen Anteil am Erfolg. Unterstützung gab es zudem aus der Oberliga-Reserve, denn Fabian Schiffmann und Björn Hoffmann sprangen kurzfristig ein und waren eine große Hilfe.

SG Coesfeld – VV Humann III 3:0 (25:18, 25:18, 25:20)
Im Spitzenspiel waren die Humänner dem Tabellenführer in allen Belangen unterlegen und verloren deshalb deutlich. Die jungen Essener schafften es dabei nicht, die Gastgeber so unter Druck zu setzen, dass das Angriffspiel der SG für die VVH-Abwehr vorhersah geworden wäre.

(janhi)

26. November 2018

VVH Wochenend-Vorschau

Leider gibt es wegen der Hallensituation Woku zwei kurzfristige Absagen.

Regionalliga:
PTSV Aachen II – VV Humann II (Sa., 20)
Der Tabellenletzte will im Rheinland Boden gutmachen. Allerdings steht dafür wieder nur ein kleiner Kader zur Verfügung, so dass beim VVH improvisiert werden muss.

Weiterlesen >>

23. November 2018

VV Humann verliert am grünen Tisch

Nach dem Spielausfall am Samstag wegen des defekten Hallenbodens in der Wolfskuhle wird die Partie mit 0:3 und 0:75 Bällen gegen Essen gewertet.

Der VV Humann kommt nicht zur Ruhe. Sportlich läuft es sehr ordentlich in dieser Saison, die Mannschaft von Trainer Jens Bräkling zählt zur Oberschicht in der 2. Volleyball-Bundesliga, und das ganz ohne dickes Portemonnaie. Die Jungs aus Steele sind Leistungssportler aus Leidenschaft in einer Oase des Ehrenamts. Die Humänner waren so richtig heiß, sich am Wochenende gegen den SV Lindow-Gransee zu beweisen, „eine der besten Mannschaften der Liga“, sagte Trainer Jens Bräkling vor dem Heimspiel, das nicht stattfand, weil das Schiedsgericht und der Gegner mit dem Zustand des Hallenbodens in der Wolfskuhle nicht einverstanden war. Das Spiel wurde daraufhin abgesagt, am Dienstag wertete es der Verband als 0:3-Niederlage mit 0:75 Bällen gegen die Gastgeber. Mit einem Sieg wäre der VVH in der Tabelle auf Platz zwei vorgerückt.

Weiterlesen >>

21. November 2018

Deutsche Volleyball Schulmeisterschaften WK IV

Am kommenden Montag machen sich sechs CHG-Schüler aus der Klasse 8 auf den Weg in thüringische Bad Blankenburg. Dort treffen die Humann-Volleyballer als NRW-Meister auf die Vertreter der anderen 15 Bundesländer und spielen den Deutschen Meister der Schulen aus.

In der Vorrundengruppe treffen die Humänner auf die Vertreter aus Hessen (Biedenkopf), Niedersachsen (Oldenburg) und Brandenburg (Angermünde). Ausgetragen wird die Meisterschaft im Spiel 3:3.

19. November 2018

VVH Berichte vom Wochenende

Regionalliga:
VV Humann II – TVA Hürth II 0:3 (20:25, 16:25, 22:25)
Die VVH-Zweitvertretung kommt weiterhin nicht in Tritt. Gegen die Rheinländer sprang trotz solider Leistung nichts Zählbares heraus. In den entscheidenden Phasen der knappen Durchgänge eins und drei leisteten sich die Gastgeber zu viele Fehler und agierten im Angriff nicht druckvoll genug. Heiner Jentsch und Steffen Schneider aus dem Oberliga-Team zeigten trotzdem eine gute Leistung.

Weiterlesen >>

19. November 2018

Heimspiel mit Spannungsgarantie

Gegen Liga-Schlusslicht DJK Delbrück verbuchten die Humänner am vergangenen Spieltag die nächsten drei Punkte. Dennoch machte es die Mannschaft, die sich mit aktuell einem Punkt im Tabellenkeller befindet, dem VVH zunächst alles andere als leicht. Im ersten Durchgang überraschte der Mix aus jungen und erfahrenen Spielern den Tabellendritten, der mit ungewohnter Aufstellung startete, mit starken Aufschlägen und guter Blockarbeit. „Niko Meyer und Joris Köfler machen ihre Sache gut. Die Etablierten allerdings nicht und geben ihnen nicht die nötige Sicherheit. Das muss in den nächsten Wochen besser werden“, schlussfolgert VVH-Trainer Jens Bräkling.

Weiterlesen >>

15. November 2018