Gegen den Meister – gegen den Trend

Der Januar war nicht unbedingt ein guter Monat für den VVH. Kaputter Hallenboden, Spielverlegung, das “Auswärtsspiel” gegen Giesen sowie die zwei 1:3-Niederlagen gegen Schüttorf und zuletzt gegen Bocholt. Lediglich gegen die abstiegsbedrohten Hürther konnten Punkte eingefahren werden, sodass sich die Humänner aktuell auf Platz sechs befinden.

Vielmehr als das Abrutschen in der Tabelle, nervt die Essener aber vor allem die eigene sportliche Entwicklung der letzten Wochen. Ob Sieg oder Niederlage – wirklich zufrieden war man mit der eigenen Leistung selten.

Eigentlich der perfekte Zeitpunkt den amtierenden Meister in der Wolfskuhle zu empfangen, um in der so geliebten Außenseiterrolle den Turnaround zu schaffen. Die ChemieVolleys aus Mitteldeutschland reisen als aktuell Tabellenzweiter nach Essen. Wollen sie dem Spitzenreiter aus Berlin Platz eins noch streitig machen, ist ein Sieg beim VVH eigentlich Pflicht.

Beim Aufeinandertreffen Ende Oktober gab es einen 3:1-Erfolg des Meisters aus Sachsen-Anhalt, doch auch hier war erkennbar, dass der VVH alles andere als chancenlos ist. Mit einer Leistung wie am vergangenen Wochenende aber schon. „Das war absolut gar nichts“, hatte Chefcoach Bräkling unmittelbar nach Abpfiff an die Presse durchgegebenen.

Mit einer intensiven Trainingswoche ist zumindest der Grundstein für einen Erfolg am Wochenende gelegt. Drei Punkte am Samstag und der VVH könnte auch zurück auf Tabellenplatz fünf klettern.

8. Februar 2018

Zwei Humann-Talente fahren zur U17-EM

Lara Darowski und Katharina Haferkamp qualifizierten sich in Berlin für die kontinentalen Titelkämpfe im April in Bulgarien.

Lara Darowski und Katharina Haferkamp vom VV Humann haben sich mit der Volleyball-Nationalmannschaft für die U17-EM in Bulgarien qualifiziert. In Berlin belegte das Team von Bundestrainer Jens Tietböhl den zweiten Rang beim Qualifikationsturnier und schaffte damit den Sprung zu den europäischen Titelkämpfen, die im April in Sofia stattfinden werden.

Weiterlesen >>

7. Februar 2018

VV Humann lässt in Bocholt stark nach

Ordentlich begonnen – und stark nachgelassen. Die Zweitliga-Volleyballer des VV Humann haben beim abstiegsgefährdeten TuB Bocholt eine nicht nur aufgrund ihrer Klarheit überraschende 1:3-Niederlage kassiert. „Das war nix“, stellte Trainer Jens Bräkling fest. „Wir haben im Grunde genommen zu keinem Zeitpunkt zu unserem Spiel gefunden, und Bocholt hat sich konsequent gesteigert und verdient gewonnen.“ Mit lediglich drei Siegen aus ihren vorausgegangenen 16 Partien standen die Bocholter vor dem Vergleich mit dem VVH ganz weit unten in der Rangliste der 2. Bundesliga.

Weiterlesen >>

5. Februar 2018

Humann siegt nach Gesetz der Serie

Gewonnen, verloren, gewonnen, verloren – in diesem Rhythmus haben die Zweitliga-Volleyballer des VV Humann die vergangenen vier Partien absolviert. Dem Gesetz der Serie folgend, wäre im Auswärtsspiel bei TuB Bocholt an diesem Samstag (19 Uhr, Euregio-Sporthalle) nun wieder ein Sieg an der Reihe.

Weiterlesen >>

3. Februar 2018

VVH Berichte vom Wochenende

Regionalliga:
Brühler TV – VV Humann II 2:3 (25:17, 20:25, 25:23, 18:25, 11:15)
In einem spannenden Spiel verlangten die starken Rheinländer dem VVH alles ab. Gleich zweimal mussten die Essener einem Satzrückstand hinterherlaufen bevor sie sich im Entscheidungssatz durchsetzten und sich damit an die Spitze des Verfolgerfeldes auf den zweiten Platz setzten. Frank Fischer und Daniel Braekevelt waren die Erfolgsgaranten im Humann-Dress.

Weiterlesen >>

29. Januar 2018

Gute Leistung reicht nicht zum Sieg

Die Zweitliga-Volleyballer des VV Humann haben den Sprung auf den dritten Platz verpasst. Gegen den zurzeit überragenden FC Schüttorf unterlagen sie trotz guter Leistung mit 1:3. „Wir waren zwar deutlich stärker als bei unserem Sieg in der Vorwoche gegen Hürth, doch die Schüttorfer haben einfach eine außerordentlich besetzte Mannschaft mit einem großen individuellen Potenzial. Daher geht der Sieg für sie insgesamt in Ordnung“, kommentierte Humanns Co-Trainer Christoph Happe nach der engen Begegnung mit dem Tabellendritten.

Weiterlesen >>

29. Januar 2018

Volleyball-Bundesliga.de

VBL Aktion Banner

Sponsoren

VVH Social Media