VV Humann Essen holt gegen den Liga-Dominator einen Punkt

Das Team von Jens Bräkling unterliegt dem Liga-Dominator CV Mitteldeutschland nach einer 2:0-Satzführung mit 2:3. Auszeichnung für Brar Ketelsen.

Jens Bräkling wäre ein komischer Trainer, wenn er das Spiel nicht gerne gewonnen hätte. Ein bisschen froh war er aber auch trotz dieser 2:3-Niederlage gegen den Dominator der 2. Volleyball-Bundesliga, gegen Chemie Volley Mitteldeutschland. „Wir wollten etwas mitnehmen, das haben wir geschafft“, sagte der Coach des VV Humann nach diesem packenden Plus-zwei-Stunden-Krimi. Sie holten einen Punkt, nachdem sie in den vergangenen beiden Spielzeiten immer leer ausgegangen waren, und die Essener Fans bedankten sich bei ihrer Mannschaft mit Standing Ovations.

Weiterlesen >>

7. November 2018

Heimspielauftakt reloaded

Das hatten sich die Humänner beim letzten Heimspiel gegen TV Baden anders vorgestellt. Ohne die etablierten Zuspieler Brar Ketelsen und Thomas Wojtczak stellten sich die Essener dem Aufsteiger entgegen. Am Ende sprang eine 1:3-Niederlage heraus. Grund für graue Wolken über der Wolfskuhle war das allerdings nicht. Eine Volleyball-Saison ist bekanntermaßen lang und mit CV Mitteldeutschland wartet am Samstag bereits das nächste Schwergewicht auf den VVH.

Weiterlesen >>

1. November 2018

Starke Aufsteiger bezwingen Humänner

Am Samstag war Liganeuling TV Baden zu Gast beim VVH – und die Norddeutschen wussten ihre Chancen zu nutzen. Ohne Brar Ketelsen und Thomas Wojtczak traten die Humänner das Spiel gegen die Aufsteiger aus dem Norden an. Für die etablierten Zuspieler wurden Anton Orgen und Niklas Bach nachgemeldet und ernteten für ihren Einsatz Lob von Trainer Jens Bräkling.

Weiterlesen >>

23. Oktober 2018

VVH empfängt Aufsteiger

Nicht mit leeren Händen kehren die Humänner am Samstag in die Wolfskuhle zurück. Im Gepäck: der Auswärtssieg gegen Warnemünde und die damit verbundenen zwei Tabellenpunkte.

Weiterlesen >>

19. Oktober 2018

Zweitligist VV Humann muss wieder um Heimspiel bangen

Humänner landen dritten Saisonsieg. Fraglich ist nun, ob sie am Samstag in der Wolfskuhle spielen können. Der Hallenboden dort ist erneut kaputt.

Es war zwar eine lange Anreise, aber auch ein rundum gelungener Ausflug für den Volleyball-Zweitligisten VV Humann, der gegen den SV Warnemünde im dritten Saisonspiel auch den dritten Sieg landete. „Es hat wirklich Spaß gemacht, dort zu spielen“, sagt Trainer Jens Bräkling. Nicht nur wegen der zwei gewonnenen Punkte. „Warnemünde organisiert das immer richtig gut und macht ein kleines Event daraus. Das ist wirklich mal bundesligareif, das haben wir auch schon ganz anders erlebt.“ Und die Volleyball-Fans vor Ort wissen es auch zu schätzen. 400 Zuschauer sahen in der Rostocker Ospa Arena ein unterhaltsames und vor allem spannendes Duell, das fast zwei Stunden dauerte.

Weiterlesen >>

16. Oktober 2018

VVH Berichte vom Wochenende

Oberliga:
TuB Bocholt II – VV Humann IV 3:0 (25:16, 25:23, 25:20)
Einen Durchgang brauchten die Essener um die abermals umgestellte Formation einzuspielen. Kurz vor Ende des zweiten Satzes lagen die VVH-Spieler in Front, verpassten aber die Möglichkeit der Partie einen anderen Verlauf zu geben. So gingen alle drei Zähler an die Gastgeber, die in der Tabelle an den Humännern vorbeizogen.

(janhi)

11. Oktober 2018

Volleyball-Bundesliga.de

VBL Aktion Banner

Sponsoren

VVH Social Media