VVH Berichte vom Wochenende

10. Oktober 2016

Regionalliga:
TV Hörde II – VV Humann II 3:1 (26:24, 21:25, 27:25, 25:15)
Die VVH-Zweitvertretung hatte alle Möglichkeiten zum Sieg, verpasste es aber in Satz ein und drei eine Führung ins Ziel zu bringen. Im vierten Durchgang waren die Essener nicht mehr in der Lage zuzulegen. Mit nur zwei Zählern aus den ersten drei Partien steckt der VVH vorerst im Tabellenkeller.

Oberliga:
VV Humann III – FS Duisburg 0:3 (18:25, 20:25, 19:25)
Die Humänner leisteten sich zu viele Eigenfehler um eine Chance auf den Satzgewinn zu haben. Auch eine Führung im zweiten Satz half den Essenern nicht ihr Spiel zu beruhigen. Trotz der Niederlage zeigte Timo Gwisdalla im Mittelangriff eine starke Partie.

Verbandsliga:
SG Eichen-Kreuztal – VV Humann IV 2:3 (25:13, 25:18, 21:25, 19:25, 13:15)
VVH-Trainer Tim Mücke brauchte zwei Sätze um eine Aufstellung zu finden, die gut funktioniert hat. Angeführt vom starken Frederic Hastrich kämpften sich die Humänner dann nach 0:2-Rückstand ins Spiel zurück und entführten am Ende sogar noch zwei Zähler aus dem Siegerland.

Verbandsliga Frauen:
ART Düsseldorf – VV Humann 0:3 (20:25, 21:25, 16:25)
Bei den Humann-Damen feierten die Nachwuchsspielerinnen Amelie Over und Lisa Constantin ein erfolgreiches Verbandsligadebüt. Mit guten Aufschlägen und sicherer Annahme kürten sich die Essenerinnen zum neuen Spitzenreiter, weil die Konkurrenz Punkte liegen ließ.

VV Humann II – STV Hünxe 1:3 (9:25, 12:25, 25:23, 12:25)
In den ersten beiden Durchgängen kamen die personell dezimierten Gastgeberinnen überhaupt nicht ins Spiel. Erst im dritten Durchgang boten sie dem starken Team aus Hünxe Paroli und sicherten sich zumindest einen Durchgang. Nachdem der STV dann wieder einen Gang hochschaltete waren die Essenerinnen, bei denen Kathrin Klein eine starke Partie zeigte, chancenlos.

(janhi)

VVH Social Media