VVH Berichte vom Wochenende

26. Februar 2018

Regionalliga:
VV Humann II – BW Aasee 3:1 (25:23, 23:25, 25:20, 25:20)
Zunächst kam der neuformierte Annahmeriegel der Gastgeber um Aushilfs-Libero Anton Orfgen gut ins Spiel, so dass die Humänner in Führung gingen. Nach dem Ausgleich kam auf VVH-Seite mit Jens Bräkling und Stefan Windscheif frischer Wind in die Partie und so sicherten sich die Essener alle drei Punkte und kletterten in der Tabelle auf Platz drei.

Oberliga:
TPSV Bielefeld II – VV Humann IV 0:3 (18:25, 22:25, 23:25)
Mit einem starken Auftritt bei den erfahrenen Gastgebern sicherten sich die Humänner den zwölften Saisonsieg und wahrten damit die Chancen auf den Meistertitel. Angetrieben vom glänzend aufgelegten Diagonalangreifer Steffen Schneider setzte der VVH die Bielefelder über die gesamte Spieldauer unter Druck und überstand dabei auch kurze eigene Schwächephasen.

VC Ratheim – VV Humann III 0:3 (21:25, 22:25, 18:25)
Mit einem klaren Sieg beim Tabellenfünften haben die Essener ihre Chancen auf den Klassenerhalt deutlich verbessert. Vor allem im Schnellangriff mit Constantin Jux und Tim Decker waren die Gäste gegen den VCR erfolgreich und nahmen so alle drei Zähler mit. Damit hat der VVH nun sechs Zähler Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze und liegt zudem zwei Punkte vor dem Relegationsplatz.

Oberliga Frauen:
VV Humann – RWR Bonn 3:0 (25:13, 25:22, 25:16)
Mit dem deutlichen Sieg über Abstiegskandidat Bonn haben die VVH-Frauen nun gegen jedes Team der Liga mindestens einen Sieg einfahren können. „Für einen Aufsteiger eine starke Leistung“, findet Trainer Falko Hildebrand. Gegen die Rheinländerinnen war es die stark aufspielende Gesa Tschuck, die ihre Mannschaft mit ihren Punkten zum Sieg führte.

(janhi)

VVH Social Media