VVH Berichte vom Wochenende

29. Januar 2019

Regionalliga:
TPSV Bielefeld – VV Humann 0:3 (20:25, 21:25, 15:25)
Obwohl nur in Minimalbesetzung angetreten, zeigten die Humänner in Bielefeld eine starke Mannschaftsleitung. Mit druckvollen Aufschlägen setzte der VVH die Gastgeber unter Druck und provozierte Fehler. Vor allem in den entscheidenden Satzphasen hatten die Essener immer entscheidend die Nase vor. Im dritten Durchgang gaben die Ostwestfalen dann ein wenig auf.

Oberliga:
VV Humann IV – VV Humann III 3:2 (25:20, 21:25, 18:25, 25:16, 15:13)
Im Vereinsduell setzte sich in einer spannenden Partie die vierte Mannschaft durch. Nach gutem Start der Gastgeber erhöhten die Nachwuchsmannschaft den Druck im Aufschlag und ging so mit 2:1 in Führung. Die erfahreneren Gastgeber kamen aber noch einmal zurück und erzwangen so den Ausgleich. Dort setzte sich kein Team entscheidend ab und so war es dem bestens aufgelegten Fabian Schiffmann vorbehalten, das Spiel mit einem druckvollen Aufschlag zu beenden.

Oberliga Frauen:
VV Humann – PTSV Aachen III 3:0 (25:17, 25:23, 25:20)
Gegen den Aufsteiger ließen die VVH-Damen letztlich nichts anbrennen und setzten sich in drei Sätzen durch. Dabei ließen sie sich auch durch zwischenzeitliche Rückstände nicht aus der Ruhe bringen. In der Tabelle festigten die Essenerinnen den dritten Platz.

(janhi)

VVH Social Media