VVH Berichte vom Wochenende

30. November 2015

Regionalliga:
Moerser SC – VV Humann II 1:3 (29:27, 21:25, 22:25. 25:27)
Mit einer starken Leistung haben die Humänner ihr Spitzenposition verteidigt. Mit 22 von möglichen 24 Zählen hat der VVH nun vier Punkte Vorsprung auf Verfolger Düsseldorf/Ratingen und liegt sechs Punkte vor Gegner Moers. Vor allem in der Abwehr zeigten die Essener, die kurzfristig noch zwei Verletzte ersetzen mussten, viel Biss und zogen so den ambitionierten Gastgebern die Zähne. Dabei ließen sie sich auch nicht durch den knapp verlorenen ersten Durchgang aus der Ruhe bringen.

Oberliga:
VV Humann III – FS Duisburg 2:3 (20:25, 25:22, 22:25, 25:21, 10:15)
Zwar reichte es für die Humänner wieder nicht zum Sieg, doch anders als in den letzten Partien sprang für die Gastgeber, die zweimal die Gäste-Führung egalisierten, zumindest ein Zähler heraus. Im Tiebreak gaben die Gastgeber den Sieg unnötig aus der Hand, denn beim Seitenwechsel lagen beide Mannschaften noch gleich auf.

Oberliga Frauen:
SG Werth/Bocholt – VV Humann 3:0 (25:13, 27:25, 25:21)
Der VVH erwischte einen schwachen Start und war in den Durchgängen eins und drei chancenlos. „Vor allem gegen die gegnerische Mitte haben wir keine Mittel gefunden“, bedauerte Humann-Trainerin Katja Taulien. Im zweiten Satz verpasste ihr Team die Möglichkeit auf den Ausgleich und rutschte somit auf einen Abstiegsplatz ab.

Verbandsliga:
TVE Vogelsang – VV Humann IV 0:3 (21:25, 27:29, 22:25)
Dem jungen Humann-Team gelang beim Tabellenletzten der erhoffte erste Saisonerfolg. Die Essener kamen gut aus den Startlöchern, führten früh mit 12:4 und sicherten sich die Führung. In der entscheidenden Phase von Durchgang zwei behielten sie die Nerven und wehrten gegnerische Satzbälle ab. In der Endabrechnung leisteten sich die Gäste weniger Fehler und schlossen damit zum Relegationsplatz auf.

(janhi)