VVH Berichte vom Wochenende

4. März 2019

Regionalliga:
VV Humann II – VBC Paderborn
Das Spiel wurde kurzfristig abgesagt, weil die Ostwestfalen zu viele Ausfälle zu beklagen hatte.

Oberliga:
VV Humann III – SG Coesfeld 3:0 (25:21, 25:21, 25:17)
Mit der besten Leistung seit dem Aufstieg in die Oberliga verdarben die jungen Humänner der SG die angepeilte Meisterfeier, obwohl die Gäste gleich mit zwei Fanbussen angereist waren und entsprechend unterstützt wurden. In den entscheidenden Phasen war es vor allem Jannik Tertünte, der mit wuchtigen Aufschlägen den Spitzenreiter aus dem Konzept brachte und damit aus einer starken Mannschaftsleistung noch herausragte.

TV Hörde II – VV Humann IV 3:0 (25:23, 25:20, 25:18)
In den ersten beiden Durchgängen kamen die dezimierten Humänner gut aus den Startlöchern und erspielten sich eine Führung. Bis zur Satzmitte kamen die Gastgeber dann aber jeweils wieder zurück und nutzten dabei das viel zu fehlerhafte Angriffsspiel der Gäste. Im dritten Satz lief der VVH von Beginn an hinterher, so dass die Serie von drei Erfolgen riss.

Oberliga Frauen:
VV Humann – Dürener TV 3:0 (25:10, 25:21, 25:18)
Mit einem ungefährdeten Heimsieg über den Abstiegskandidaten bleiben die VVH-Damen dem Spitzenreiter aus Leverkusen weiter auf den Fersen. Aus einer starken Annahme um Annika Netz zogen die Gastgeberinnen ihr Spiel auf. Ines Rösner sorgte dabei für viele Humann-Punkte.

(janhi)

VVH Social Media