VVH Wochenend-Vorschau

17. März 2016

Regionalliga:
VBC Paderborn – VV Humann II (So., 17)
Um den zweiten Platz abzusichern braucht der VVH noch einen Punkt. Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie wollen die Essener die Saison mit einem Erfolgserlebnis beenden. Allerdings stehen einige Akteure gegen Paderborn nicht zur Verfügung.

Oberliga:
VV Humann III – TPSV Bielefeld II (Sa., 16, Wolfskuhle)
Die Humänner haben den direkten Klassenerhalt in der eigenen Hand. Mit einem 3:0- oder 3:1-Sieg sind die unabhängig vom Ergebnis von Konkurrent Bottrop. Sollte das nicht gelingen darf der VCB nicht mehr Punkte erzielen als der VVH. Im Hinspiel zeigten die Gastgeber ihre beste Saisonleistung, müssen aber nun auf Niko Meyer, David Löffel und Sascha Schneider verzichten. Bielefeld kämpft noch um den Aufstieg in die Regionalliga.

Oberliga Frauen:
Hildener AT – VV Humann (Sa., 19)
Die Humann-Damen möchten sich mit einem Erfolgserlebnis aus der Liga verabschieden, müssen aber mit harter Gegenwehr rechnen. Hilden braucht im Abstiegskampf alle Zähler um nicht noch auf den Relegationsplatz abzurutschen. Hinter dem Einsatz von VVH-Angreiferin Freya Kretzmer steht noch ein Fragezeichen.

Verbandsliga:
Telstar Bochum – VV Humann IV (Sa., 16)
Die Ausgangslage für den VVH ist klar. Nur ein Sieg kann noch für den direkten Klassenerhalt reichen. Gewinnt der VVH 3:2 darf Konkurrent Soest keinen Punkt holen, schaffen die Essener einen Dreier dürfte der STV einen Zähler holen. In allen anderen Konstellationen müssen die Gäste in die Relegation. Verzichten müssen die Essener auf Christian Filzen und Laurenz Kremeyer.

(janhi)