VVH Wochenend-Vorschau

17. Dezember 2016

Regionalliga:
Füchse Düsseldorf/Ratingen – VV Humann II (Sa., 18)
Beim Tabellensechsten möchte der VVH noch einmal punkten, denn im dichtgedrängten Mittelfeld der Liga beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsplätze derzeit nur drei Zähler.

Oberliga:
VV Humann III – TuB Bocholt II (Sa., 16, Wolfskuhle)
Die Gastgeber können mit einem Sieg am Gegner vorbeiziehen und sich auf den zweiten Rang vorschieben. Allerdings erwartet den VVH ein Gegner mit einer guten Mischung aus erfahrenen Spielern und Nachwuchs-Talenten, die beim TuB auch schon in der Bundesliga eingesetzt werden. Humann-Trainer Christopher Lehmann kann auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Verbandsliga:
TVG Holsterhausen – VV Humann IV (Sa., 18, Planckstr.)
Im Derby geht es derzeit um den zweiten Platz, auf dem der Sieger überwintern wird. Gastgeber Holterhausen muss auf Mensel und Finger verzichten, beim VVH fehlen Penther und Fries. In der abgelaufenen Saison setzte sich zweimal die Erfahrung der TVG-Sechs durch, doch die jungen Humänner wollen ihren Platz verteidigen.

Verbandsliga Frauen:
CVJM Ratingen – VV Humann (Sa., 15)
Beim Tabellenvierten will der VVH noch einen Dreier einfahren und somit mindestens vier Zählern Vorsprung ins neue Jahr starten. Allerdings drohen bei den Essenerinnen diverse krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle.

TuS Lintfort – VV Humann II (Sa., 15)
Im wichtigen Abstiegsduell fehlen der VVH-Zweitvertretung personelle Alternativen, weil einige Stammkräfte angeschlagen sind. Mit einem Sieg beim Schlusslicht könnten die Essenerinnen den Rückstand auf den Relegationsplatz verkürzen.

(janhi)

VVH Social Media