VVH Wochenend-Vorschau

20. Januar 2017

Regionalliga:
SG Mondorf – VV Humann II (Sa., 16)
Der VVH spielt beim Tabellenzweiten und möchte die aktuelle Serie auf drei Siege ausbauen. Das Hinspiel entschieden die Essener hauchdünn für sich, so dass man im Humann-Lager wieder ein spannendes Spiel erwartet. Ein drittes Aufeinandertreffen der beiden Teams gibt es dann Anfang März beim Finale der Westdeutschen Meisterschaften Ü35.

Oberliga:
VV Humann III – TPSV Bielefeld II (Sa., 16, Wolfskuhle)
Die Humänner können gegen Bielefeld in Bestbesetzung antreten, denn auch der zuletzt angeschlagene Libero Heiner Jentsch steht vor der Rückkehr. Die Zweitvertretung aus Ostwestfalen ist in den letzten zwei Jahren zum Lieblingsgegner des VVH geworden, denn saisonübergreifend gab es drei Siege in Serie. „Die erfahrenen Gäste werden dementsprechend hoch motiviert sein“, warnt Humann-Trainer Christopher Lehmann.

Verbandsliga:
TSC Dortmund – VV Humann IV (Sa, 16)
Die Humänner, die auswärts noch ohne Niederlage sind, wollen den Vierten aus Dortmund anders als bei der einzigen Hinrunden-Niederlage nun besiegen. Trainer Tim Mücke muss dabei auf Laurenz Penther und Daniel Fries verzichten.

Verbandsliga Frauen:
STV Hünxe – VV Humann (Sa, 17)
Der Tabellenführer muss in Hünxe auch Helena und Carlotta Strube verzichten. Dafür könnte Meike Neuhoff nach ihrem Auslandsaufenthalt ihr Saisondebüt geben. „Im Vergleich zum Rückrundenauftakt wollen wir noch eine Schüppe drauflegen“, gibt Trainer Christoph Bielecki die Marschroute vor.

VV Humann II – TB Höntrop (Sa., 19, Graffweg)
Die VVH-Zweitvertretung empfängt zum Derby die Wattenscheiderinnen in Steele. Nach drei Heimsiegen in Serie und einem engagierten Auftritt gegen den Spitzenreiter erhofft sich das Team nun die nächsten Zähler. Fraglich ist der Einsatz von Victoria Boricza und Janina Timmermann.

(janhi)

VVH Social Media