VVH Wochenend-Vorschau

9. Februar 2018

Regionalliga:
VV Humann II – PTSV Aachen II (So., 17, Wolfskuhle)
Die Humänner wollen die Verfolgergruppe weiterhin anführen und brauchen dafür einen Sieg gegen die Rheinländer. Zwar stehen die Essener fünf Plätze vor Aachen doch beide Teams trennen nur vier Punkte. Im Hinspiel unterlag der VVH nach fünf Sätzen knapp mit 2:3.

Oberliga:
VC Menden-Much – VV Humann III (Sa., 18)
Mit einem Erfolg beim Tabellendritten würden sich die Essener auf bis zu sechs Zähler von der Abstiegszone absetzen. Nach fünf Siegen aus den letzten sechs Partien gehen die jungen Humänner optimistisch in die Partie. Mittelangreifer Constantin Jux steht allerdings nicht zur Verfügung.

SG Coesfeld – VV Humann IV (Sa., 20)
Im Verfolgerduell empfängt der Vierten den Tabellenzweiten. Beide Teams trennen lediglich zwei Zähler. Die Humänner müssen in den nächsten Wochen auf Kapitän Kennet Peretzke (Auslandsaufenthalt) verzichten, zudem ist der Einsatz von Steffen Schneider noch fraglich.

Oberliga Frauen:
VV Humann – Bayer Dormagen (Sa., 16, Wolfskuhle)
Die Humann-Damen können mit einem Heimsieg den Rückstand auf den Tabellenzweiten aus Dormagen auf zwei Zähler verkürzen. „Wir wollen gegen jedes Team der Liga mindestens einmal gewinnen“, berichtet VVH-Trainer Falko Hildebrand über die Ziele des Aufsteigers. In Dormagen unterlagen die Essenerinnen in drei Sätzen.

(janhi)

VVH Social Media