Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

PSV Neustrelitz wartet mit starkem (Berlin) Kader

veröffentlicht am

Morgen ist es soweit: Dann beginnt für den VV Humann Essen die Zweitligasaison mit dem Abenteuer in MV. Der PSV Neustrelitz ist ein aufstrebender Verein, der in den letzten zwei Jahren bereits die dritte Volleyballbundesliga mit Hilfe von Berlin Legionären beherrscht hat.

So stehen im aktuellen Kader neben dem langjährigen Erstliga Spieler Paul Sprung mit Ricardo Galandi auch ein Deutscher Meister. In dieser Saison sind die Neustrelitzer den Schritt in die zweite Liga gegangen. Dazu hat man sich auch mit einem der besten nationalen Talente aus Berlin verstärkt: Maximilian Auste. Dieser trainiert weiterhin in Brandenburg bei den Netzhoppers in Berlin. Ohnehin ist das Training des Neulings etwas Besonderes: Eine Einheit hält der PSV Neustrelitz in Oranienburg ab. Vergleichbar damit, wenn Peter Bach zum Training nach Osnabrück einladen würde.

„Neustrelitz spielt einen attraktiven Volleyball mit hoher Qualität. Sie bauen gerade etwas auf und gehören in die obere Hälfte der zweiten Liga.“ meint Peter Bach. In den letzten zwei Wochen erwischte die Humänner leider etwas Pech: So hat sich Leo Große-Westermann im Heimspiel am Knie verletzt und wird erst in unbestimmter Zeit wieder trainieren können. „Der Ausfall trifft uns neben dem von Lukas Prions und Brar Ketelsen hart. Aber dafür wird Tim Decker aus der eigenen Talentschmiede eine Chance erhalten sich zu zeigen.“ so Co-Trainer Bockelkamp.  „In den letzten zwei Wochen haben wir versucht, uns besser auf die Aufschläge des Gegners einzustellen. Leider trainieren wir ausschließlich in der kleinen Schulturnhalle vom Carl-Humann Gymnasium, wo eine Simulation von harten Aufschlägen nur bedingt möglich ist. Aber Not macht den VV Humann erfinderisch: So steht seit kurzem eine Ballmaschine dort, um effektiver annehmen zu können. „Wir brauchen Geduld und Wiederholungen, um dieses Element zu verstärken“ meint Tim Dissmann, als Libero.

Der Sportpark Am Hallo bleibt weiterhin eine Auswärtsspielstätte für den VV Humann. „Wir sind der einzige Bundesligist, der in einem Schuhkarton trainiert und 24 Auswärtsspiele bestreitet. Dafür ist der letzte Sieg gegen Braunschweig schon nicht schlecht.“ lacht Zuspieltrainer Bräkling.

Bei der Aktion “Take A Name!“ – führen Bräklings „Monkeys“ vor den „Brave Hearts“ von Leo GW. Weiterhin ist auf der Seite www.vvhumann.de/take-a-name/ ein Voting für eine kleine Spende möglich.

Mehr Blogbeiträge

1. Mannschaft

Gastspiel bei den Profis vom Niederrhein

1. Mannschaft

VV Humann verliert sein Heimspiel gegen SV Warnemünde mit 1:3

Foto: Leere Ränge in Sporthalle (Fotograf: Sebastian Winter)

1. Mannschaft

Die SV Warnemünde legt am Sonntag in Essen an