Humann beendet famose Saison auf Rang vier

24. April 2017

„Wenn’s läuft, dann läuft’s“, meinte Humann-Trainer Jens Bräkling nach dem 3:0-Erfolg am letzten Spieltag gegen SF Aligse mit einem entspannten Lächeln im Gesicht und lehnte sich genüsslich zurück. Kein Wunder, schließlich hatten die Essener Zweitliga-Volleyballer gerade den neunten Sieg aus den vergangenen elf Partien geholt und sich damit sogar auf Rang vier in der Abschlusstabelle platziert. Chapeau!

Seit Januar hat der VVH lediglich gegen die weit enteilten Spitzenteams aus Giesen und Leuna verloren. „Wir haben mittlerweile eine super Stabilität, bewahren die Ruhe und ziehen unser Spiel weiter durch“, lobte Bräkling und fügt selbstbewusst an. „Da muss erst mal einer kommen, der uns weghaut.“

Die Stärke der Gastgeber bekam zum Ausklang auch das befreundete Team aus Aligse zu spüren. Vor gut 500 Zuschauern beherrschte der VVH Partie und Gegner und hatte nach nur 74 Minuten weitere drei Punkte eingefahren. Zack, zack, zack. Dankeschön. Abschlussfeier.

„Es war ein sehr schöner Schlusspunkt hinter einer sehr gelungene Saison. Die Jungs haben Fantastisches geleistet und sich enorm weiterentwickelt. Hinten heraus hat uns ja sogar nur ein Sieg gefehlt, um Dritter zu werden“, erklärte Bräkling. Der Trainer hofft nun, dass die Mannschaft beisammenbleibt, denn den eingeleiteten Reifungsprozess möchte er weiter begleiten. Und nicht nur der Coach würde gerne sehen, zu was der VVH in der Lage ist, wenn die Spieler ihren sportlichen Weg gemeinsam fortsetzen.

Gegen Aligse hatte Humann in der Hinserie noch verloren, diesmal aber dominierten die Essener den Widersacher konsequent. „Das war schon erstaunlich deutlich“, staunte auch Bräkling, der sogar munter durchwechselte, um jedem seiner Spieler Einsatzzeit zu geben.

Gründe zum Feiern hatten die Humänner nach dem Matchball mehr als genug. Und ein Teil des Teams dürfte am nächsten Tag im Hellen nach Hause gekommen sein. Wenn’s läuft, dann läuft’s – könnte man auch hierzu sagen. Und so verlängert der VVH seine Party in der kommenden Woche noch mit der Abschlussfahrt nach Sofia (Bulgarien).

VV Humann – SF Aligse 3:0
Sätze: 25:21, 25:19, 25:22.
VVH: Lau. Hußmann, Wojtczak, Gawryluk, B. Ketelsen, Hildebrand, Schroer, Schneider, T. Ketelsen, Dißmann, Wiesche, Lu. Hußmann, Holthausen, Hütte.
Gesamtbälle: 75:62. Spieldauer: 74 Minuten. Zuschauer: 500.

waz.de





50 Jahre VV Humann Essen

50jahreVVH