Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo
Foto: Angriff von Jan Holthausen

Back home

veröffentlicht am

Die Humänner kehren aus der Sommerpause zurück. Mit einer Mischung aus jungen Spielern, die teilweise die erste Saison Bundesliga-Luft schnuppern, und erfahrenen Akteuren ist das klar ausgeschriebene Ziel: Klassenerhalt.

Das Resumee nach zwei Auswärtsspielen und dem WVV-Pokalwettbewerb fällt durchaus positiv aus. Gegen den Aufsteiger aus Mondorf mussten sich die Essener im ersten Saisonspiel zwar nach vier Durchgängen geschlagen geben, aber gegen Titelverteidiger CV Mitteldeutschland sprangen zwei Wochen später sogar die ersten drei Punkte heraus (1:3 (21:25; 22:25; 19:25; 19:25)).

Für die Niederlage zum Saisonauftakt revanchierte sich die Mannschaft aus Essen-Steele bei Mondorf mit einem 3:1 im WVV-Pokal-Halbfinale. Der Pokal war den Essenern in diesem Jahr jedoch nicht vergönnt. Gegen FCJ Köln konnten sie sich nach 0:2-Satzrückstand zwar im Laufe des Spiels steigern, verloren aber den Tiebreak mit 13:15.

Viel ist also passiert in den vergangenen Wochen – auswärts. Nach einem Monat on Tour können die VVHler am Sonntag (13.10., 16 Uhr) endlich mit ihren Fans in die Saison starten. Verzichten muss die Mannschaft dabei weiterhin verletzungsbedingt auf Diagonalangreifer Jan Holthausen. Insgesamt lief die Saisonvorbereitung für die Humänner nicht optimal. Aufgrund von Verletzungen und Abwesenheiten aus unterschiedlichen Gründen konnte nicht immer mit dem kompletten Kader trainiert werden. Das ist seit Saisonbeginn deutlich besser geworden.

Der Gegner ist am Sonntagnachmittag kein Geringerer als der Kieler TV. Das Team aus dem Norden hat sich in der 2. Bundesliga etabliert, gewann bislang zwei von drei Spiele und befindet sich derzeit in der Tabelle auf Platz Vier. VVH-Zuspieler Brar Ketelsen weiß um die Stärke der Adler: „Kiel hat eine starke Mitte. Insbesondere Kapitän Olaf Müller ist an einem guten Tag nicht aufzuhalten.“ Fazit: Die Humänner sind gewarnt und werden ihren Gegner nicht unterschätzen, aber verstecken müssen sie sich auch nicht.

Mehr Blogbeiträge

Übergabe: Peter Bach (l.) hat den Trainerjob von Jens Bräkling übernommen. Foto: Michael Gohl

1. Mannschaft

Humann mit neuem Trainer in Liga Zwei

Mannschaftsfoto der 1. Herren in der Saison 2019/2020

1. Mannschaft

Spielbetrieb der 2. Volleyball Bundesliga eingestellt

1. Mannschaft

Für Humann ist ein Punkt im Abstiegskampf zu wenig