Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

Der Meister steht vor der Tür!

veröffentlicht am

Die Gäste aus Brandenburg konnten in der vergangenen Saison die Meisterschaft in der 2. Bundesliga feiern. Bis dato verläuft die Saison für die „Grün-Weißen“ nicht wie erhofft, denn statt den Titel zu verteidigen steht das Team auf einem Abstiegsplatz.

Im Sommer musste Lindow den Abgang von Zuspieler Kapusniak hinnehmen, der seines Zeichens jetzt beim Moerser SC die Fäden zieht. Lindow-Gransee konnte, genau wie die Humänner in dieser Saison vier Spiele gewinnen. Das Hinspiel in Lindow fiel durch Corona-Infektionen von Spielern der Lindower Volleyballer aus und wird erst am 12.03 nachgeholt.

Der VVH geht, mit dem Punktgewinn gegen den Tabellendritten aus Neustrelitz im Rücken, in das Spiel gegen den Tabellennachbarn. Es ist ein attraktives und hoffentlich sehr ausgeglichenes, kampfbetontes Spiel zu prognostizieren, in dem der VVH leider weiter auf Jan Holthausen, Leo Große-Westermann und Lukas Hußmann verzichten muss. Stattdessen ergänzen Tobias Schön und Tom Borchert aus der U20 und U18 des VVH die erste Mannschaft.

Nach absolvierter Corona Unterbrechung kehren langsam die genesenen Akteure in das Mannschaftstraining zurück. Da Trainer Peter Bach beruflich verhindert ist, wird Co-Trainer Brar Ketelsen die Mannschaft von der Seitenlinie aus anleiten.

Von dem langersehnten Duell wird es auch einen kommentierten Livestream auf www.sportdeutschland.tv geben. Anpfiff ist am Sonntag um 13 Uhr in der Wolfskuhle. Für Zuschauer gilt, wie auch im letzten Heimspiel, die 2G+-Regelung. das heißt neben dem Nachweis des Impfstatus bedarf es eines tagesaktuellen negativen Testnachweises.

Mehr Blogbeiträge

Foto: Das Team! (Fotograf: Lukas Brockmann)

1. Mannschaft

Humänner unterliegen starken Mannschaften

Foto: Das Team! (Fotograf: Lukas Brockmann)

1. Mannschaft

Das „vorerst“ letzte Mal „Woku“ in Liga 2.

Foto: Lukas Prions im Freudentaumel

1. Mannschaft

Doppelspieltag mit der Rasselbande