Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

Der USC Braunschweig gewinnt beim VVH

veröffentlicht am

Es war alles angerichtet. Der VV Humann Essen empfing den USC Braunschweig in der Wolfskuhle zum 3. Spieltag in der 2. Bundesliga Nord. Zu Beginn gab es schon einen Ausfall auf der Trainerposition. Brar Ketelsen übernahm für den erkrankten Cheftrainer Peter Bach. Zudem gab es zwei taktische Veränderungen, Sebastian Schön übernahm auf der Außenposition für Lukas Prions und der Silber-MVP des letzten Spiels Fynn Bach übernahm für Thomas Wojtczak das Zuspiel.

Die Halle war wieder einmal gut gefüllt und sah ein sehr gutes Spiel der Gäste, die sofort das Heft des Handels in die Hand nahmen und einen guten Start erwischten. 8:3 hieß es aus der Sicht der Braunschweiger zur ersten technischen Auszeit. Die Humänner versuchten sich ins Spiel zu kämpfen. Immer wieder fiel den Essenern zu wenig ein um gegen den Aufschlagdruck der Gäste anzukommen, die sich im Mittelteil des Satzes dann absetzten. Der erste Satz ging somit relativ klar an die Gäste [18:25].

Der zweite Satz war wesentlich ausgeglichener. Man startete diesmal mit Lukas Prions auf der Diagonal-Position, welcher zum Spieler des Spiels auf Essener Seite gekürt wurde. Die Braunschweiger wurden deutlich harmloser im Angriff, sodass sich die Essener durch einige starke Abwehraktionen ins Spiel kämpfen konnten. Man zwang dem Gegner viele schwierige Situationen auf, da man weniger Fehler im Aufschlag produzierte. Keiner konnte sich entscheidend absetzen, jedoch spürte man immer wieder die spielerische Qualität der Gäste. Der Spielstand zur zweiten technischen Auszeit betrug 14:16 aus Sicht der Essener. Der VVH konnte sogar noch ausgleichen, ehe Antti Poikela mit einem Block das „Break“ herbeiführte. Diesen Vorsprung konnte man dann über die Distanz bringen und die Gäste hatten schon einen Punkt aus Essen in der Tasche [23:25].

Der dritte Satz war ein Spiegelbild zum ersten Satz. Die hochambitionierten Braunschweiger um Zuspieler Skowronek spielten einen sehr variablen Spielstil, welcher die Essener vor einige Probleme stellte. Der VVH konnte die Abwehr nur noch seltener den Braunschweigern und dem Diagonalangreifer Johannes Gotschall entgegensetzen. Zusätzlich fanden die Aufschläge der Humänner nur noch selten den Weg ins gegnerische Feld. Zum Schluss gab es den ersten Einsatz für den dritten U20 Spieler in der 2. Liga, Tobias Schön. Zum Schluss reichte es dann nicht für die junge Mannschaft aus Essen und somit konnte der Favorit aus Braunschweig die drei Punkte einfahren [0:3; 18:25, 23:25, 18:25].

Auf den VVH wartet jetzt ein spielfreies Wochenende ehe der Titelfavorit aus Moers zum Derby in die Wolfskuhle kommt.

Mehr Blogbeiträge

Foto: Die Mannschaft hat alles rausgehauen Fotograf: Lukas Brockmann

1. Mannschaft

Der VVH gewinnt sein erstes Spiel!

Foto: Die Jungs müssen gleich zweimal am Wochenende ran Fotograf: Lukas Brockmann

1. Mannschaft

Nächster Doppelspieltag für den VVH!

1. Mannschaft

Doppelderby in der Wolfskuhle