Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

Der VVH fährt den zweiten Saisonsieg ein!

veröffentlicht am

Nach der Auswärtsniederlage gegen den PSV Neustrelitz ging es für den VVH zuhause vor rund 225 Zuschauern in das umkämpfte und emotionale Duell gegen den FC Schüttorf 09.

Der VVH startete mit der Aufstellung: Wojtczak, Holthausen, Decker, Große-Westermann, Schön, Schröder (Gawryluk als Libero) gut in den ersten Satz. Der Gästetrainer Axel Büring nahm beim Spielstand von 5:2 die erste Auszeit und seine Mannschaft kam nach der ersten technischen Auszeit bis auf einen Punkt an die Humänner ran. Doch in jenem Mittelteil fand der VVH in Form von Leo Große-Westermann die passende Antwort. Mit einem starken Angriff und zwei sehr guten Aufschlägen wuchs der Vorsprung wieder auf drei Punkte an und diesmal lies sich das Team von Peter Bach nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und gewann den Satz deutlich mit 25:16.

Der zweite Satz startete ähnlich ausgeglichen wie der erste Satz. Durch einen starken Block von Tim Decker ging es wieder mit einer Führung von 8:7 in die erste technische Auszeit. Der VVH kam wieder sehr stark aus der Auszeit raus. Nachdem Simon Schröder mit guten Aufschlägen den Annahmeriegel der Gäste unter Druck setzte konnte der VVH durch starke Block-Abwehr-Aktionen sich eine vermeintlich komfortable Führung herausspielen und ging mit 16:11 in die zweite technische Auszeit. Die Gäste wechselten dreimal und es wurde ein ganz anderes Spiel. Immer wieder konnte die Abwehr der Gäste die Bälle der Essener Angreifer entschärfen und verwertete die Möglichkeiten mit neuem Zuspiel und Diagonal. Die Gäste konnten zwischenzeitlich sogar mit 21:22 in Führung gehen. Doch es wurde immer emotionaler und ging immer wieder hin und her, so auch in diesem Fall, als der VVH gleich drei Punkte in Folge machte, die beiden Satzbälle aber nicht verwandelte und somit die Gäste wieder ins Spiel brachten. Doch der VVH hatte die leicht bessere Ausgangslage, denn die Gäste hatten keinen Satzball und nach dem sechsten Satzball hieß es dann 28:26 für den VVH.

Die Geschichte des Spiels setzte sich auch in Satz drei fort. Wieder ein ausgeglichener Start, diesmal führten die Gäste bei der ersten technischen Auszeit mit 7:8. Diesmal tauschten die Mannschaften quasi die Rollen. Die Gäste konnten leicht die Oberhand gewinnen und führten mit einem kleinen Polster von drei Punkten. Doch auch der VVH brachte die Mentalität auf den Platz und glich zum 17:17 aus. Büring reagierte prompt mit einer Auszeit und fand anscheinend die passenden Worte, denn seine Mannschaft spielte sich mit einem emotionalen und kämpferischen Spielstil gleich vier Satzbälle heraus, wovon sie den zweiten nutzen konnten.

Der vierte Satz startete nicht nur ausgeglichen, sondern blieb es auch über die gesamte Distanz. Die Humänner konnten gleich zu Beginn ein bisschen Oberwasser gewinnen, sodass es zur ersten technischen Auszeit 8:6 hieß. Die Gäste aus Schüttorf konnten jedoch weiterhin dranbleiben und sogar zur zweiten technischen Auszeit in Führung gehen. Doch der VVH blieb um Zuspieler Thomas Wojtczak unaufgeregt und konnte nach einer Auszeit beim Spielstand von 22:23 wieder ihre „Crunchtimementalität“ beweisen und mit dem zweiten Matchball konnte der MVP Wojtczak per Aufschlag für das 26:24 und den gleichbedeutenden Sieg sorgen.

Für den VVH geht es nächste Woche nach Lindow-Gransee zum dritten Auswärtsspiel der Saison.

Mehr Blogbeiträge

Foto: Lukas Prions im Freudentaumel

1. Mannschaft

Warum VV Humann neue Hoffnung schöpfen darf

Foto: Das Team! (Fotograf: Lukas Brockmann)

1. Mannschaft

Der VVH gewinnt Krimi gegen TuB Schrauber!

Foto: Ein letztes Mal 2021 (Fotograf: Lukas Brockmann)

1. Mannschaft

Ein letztes Heimspiel in 2021!