Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

Der VVH gewinnt Krimi gegen TuB Schrauber!

veröffentlicht am

Nach der umkämpften 5-Satz-Niederlage gegen den TV Baden kam es zu einem weiteren spannenden Duell in der gut besuchten Wolfskuhle beim ersten Spieltag der Rückrunde. Die Gäste aus Bocholt landeten nach zuletzt drei Siegen in Serie, mit ordentlichem Rückenwind in der Essener Wolfskuhle. Der VVH startete als Veränderung mit Leo Große-Westermann, Thomas Wojtczak, Jan Holthausen, David Wiesche und Simon Schröder ins Spiel. Auf der Libero Position boten sie mit Tobias Schön einen Jugendspieler aus der U20 auf, der das gesamte Spiel über zu überzeugen wusste. Gerade zu Beginn zeichnete sich ein ausgeglichenes Spiel ab. Es entwickelten sich viele kleine Rallyes, mit unterschiedlichen Ausgängen und eingen sehenswerten Block-Feldabwehr Situationen. Jedoch konnten sich die Bocholter in den ein oder anderen Situationen routiniert durchsetzen und führten folgerichtig mit 16:14 zur zweitentechnischen Auszeit. Daraufhin konnten sich die Gäste mit einer Serie absetzen. Der VVH
kämpfte sich nochmal ran und konnte gleich zwei der vier Satzbälle abwehren. Beim dritten Satzball konnten sich die TuB Schrauber behaupten sodass die 0:1 Führung für die Gäste zu Buche stand.

Im zweiten Abschnitt zeigte sich der bis dato spannendsten Satz der bisherigen Saison: Der VVH brachte sich gleich zu Beginn mit Servicewinnern in Front und ging zwischenzeitlich durch eine starke Abwehrarbeit mit vier Punkten in Führung. Aber auch in diesem Satz wechselte die Führung nach der zweiten technischen Auszeit und die Gäste von der holländischen Grenze glichen aus. Daraufhin zeigten die Teams enge Spielzüge in denen das Pendel hin und her ausschlug und mit Satzbällen für beide Teams mündeten. Die junge Mannschaft von Coach Bacher konnte sich dann jedoch für den großen Kampf in diesem Satz belohnen und gewann diesen mit 30:28.

In den dritten Satz startete der VVH mit Aufschlagpunkten, man gewann die Oberhand und führte mit 8:3. Die Gäste reagierten prompt und brachten mit Lukas Essing und Rudy Schneider neues Personal auf das Feld. Beides fruchtete und die Gäste kamen Stück für Stück an den VVH heran und konnten selbst zu Beginn der „Crunchtime“ sich vermeintlich deutlich absetzen, nachdem der VVH weniger Lösungen gegen den Block der Gäste fand. Der VVH konnte drei Satzbälle abwehren, glich wieder aus, doch der TuB konnte sich stabilisieren und gewann mit 24:26 den dritten Satz. Überragend Rudy Schneider mit unvorstellbarer Handlungshöhe am
Netz.

In den vierten Satz startete der VVH mit einer Veränderung auf der Außenposition und so kam der 20-jährige Nick Wolschendorf zu seinem zweiten Bundesligaeinsatz. Der Humann Sechser konnte sich nach einer sehr ausgeglichenen Anfangsphase im zweiten Drittel gut absetzen und durch das solide Angriffsspiel, auch über die Mitteposition (was sonst immer ein kleines Manko bei den Humännern war), die Führung verteidigen. Am Ende behielten die Youngster kühlen Kopf und gewannen den wichtigen vierten Satz mit 25:21.

2:2 hieß es dann in diesem „Klassiker“ der 2. Volleyball-Bundesliga. Der Tie-Break musste es entscheiden. In dem Tie-Break war das Team von Peter Bach sofort hellwach und führte zunächst mit 10:6. Aber die Gäste zogen den Rückwechsel auf der Zuspielposition und konnten sich in einer Schwächephase der Essener wieder zurück ins Geschäft bringen. Coach Bacher reagierte, brachte den schon zuvor überzeugenden Lukas Prions und der Mut wurde gleich mit einer Serie belohnt, sodass der VVH sich gleich drei Matchbälle herausspielte. Mit dem zweiten Matchball (15:12) wurde das Spiel dann durch Comebacker David Wiesche beendet und die Essener holten sich den wichtigen Sieg zum Abschluss des Jahres. MVP wurden Jan Holthausen und Luis Kubo vor 240 begeisterten Zuschauern.

Mehr Blogbeiträge

Foto: Das Team! (Fotograf: Lukas Brockmann)

1. Mannschaft

Humänner unterliegen starken Mannschaften

Foto: Das Team! (Fotograf: Lukas Brockmann)

1. Mannschaft

Das „vorerst“ letzte Mal „Woku“ in Liga 2.

Foto: Lukas Prions im Freudentaumel

1. Mannschaft

Doppelspieltag mit der Rasselbande