Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

Der VVH kämpft tapfer gegen Neustrelitz!

veröffentlicht am

Der VVH zeigt eine tapfere Leistung gegen ein abgezocktes Neustrelitz!

Am Samstag war der Tabellendritte aus Neustrelitz zu Gast in Essen. Während der VVH erst einen Sieg einfahren konnte, verloren die Gäste erst eins ihrer Spiele und das auch nur knapp gegen den Vorjahresmeister aus Mondorf.

Unterschiedlicher konnten die Vorzeichen für dieses Spiel eigentlich nicht sein. Jedoch zeigte der VVH im ersten Satz schon einige Male das Potential was in der jungen Mannschaft steckt. In der Starting 6 durften Fynn Bach und Tom Borchert als Zuspiel/Diagonalachse beginnen, letzterer sammelte sich auch den Silber-MVP mit einer tollen Angriffsleistung ein. Auf Außen begannen Nick Wolschendorf und Jannik Dziurla, welcher hauptsächlich in der Oberligamannschaft spielt, dieser bekam die Hauptannahmelast und meisterte diese Herausforderung souverän. Auf Mitte durften Tim Decker und Timo Gwisdalla ran.

Der erste Satz startete relativ ausgeglichen, während der Gast immer wieder kleine Serien einfahren konnte, lies der VVH sich nicht beirren und kämpfte sich immer wieder bis zum Ausgleich heran. SO konnte man aus einem 10:13 bspw. ein 14:14 erkämpfen und auch nach der zweiten technischen Auszeit (14:16) kam man bis auf ein 19:20 heran, konnte in der Crunchtime nicht mehr nachziehen und so verlor man diesen Satz mit 20:25.

Zum zweiten Satz nahm Coach Peter Bach eine Änderung vor und brachte Arne Redder für Timo Gwisdalla. Dieses Mal konnte der VVH sehr gut in den Satz starten und konnte durch gute Abwehraktionen mit einer 8:6 Führung in die erste technische Auszeit gehen. Daraufhin drehten die Neustrelitzer um Zuspieler und MVP Jason Lieb auf und die Essener konnten dann ab der Mitte des Satzes nicht mehr mithalten und verlor den Satz mit 16:25.

Im dritten Satz wurde noch einmal umgestellt, Tom Borchert rückte für Dziurla auf die Außenposition und Noah Voswinkel bekleidete die freigewordene Diagonalposition. Alles schien wieder auf einen deutlichen Satzerfolg für den Gast aus Neustrelitz hinauszulaufen. Die Gäste konnten sich früh einen komfortablen Vorsprung von fünf Punkten herausarbeiten. Der VVH ließ jedoch nicht locker und konnte mit Mini-Serien das Top-Team aus Neustrelitz vor große Probleme stellen. Nach dem überraschenden Ausgleich (21:21) reichte den Gästen ein Break in der Crunchtime zum Satzgewinn (23:25).

Somit nimmt der Gast ohne Satzverlust drei Punkte mit aus Essen. Der VVH zeigte eine sehr ansprechende Leistung auf der sich aufbauen lässt. Für die Essener geht es in zwei Wochen zum Auswärtsspiel nach Schüttorf.

Mehr Blogbeiträge

Tobias Schön bei einer Annahmesituation Foto: Lukas Brockmann

1. Mannschaft

Kieler TV zu Gast in Essen

1. Mannschaft

Drama in fünf Akten endet mit Happy End für den VVH

1. Mannschaft

VV Humann erwartet alte Bekannte