Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

Der VVH schlägt sich gut gegen Schüttorf!

veröffentlicht am

Am Ende blieb für das letzte Aufgebot der Humänner nichts Zählbares bei der 1:3 Auswärtsniederlage in der zweiten Volleyballbundesliga nach einem mehr als couragiertem Auftritt (28:26, 16:25, 24:26 und 17:25).

Stark startete der VVH in das Match mit Christoph Bielecki im Zuspiel, Tim Dißmann als Libero, Noah Voswinkel auf Diagonal, Tom Borchert und Nick Wolschendorf im Außenangriff, sowie mit Lucas Jahnscheidt und Tim Decker im Mittelangriff. Bereits bei 5:3 nahm Schüttorf seine erste Auszeit und die ersten Wechsel folgten. Lucas Jahnscheidt servierte unbeeindruckt weiter und konnte nach sieben harten Aufschlägen den Spielstand auf 9:3 schrauben. Da hatte David Poniewaz schon den etatmäßigen Libero aus Schüttorf beerbt, Erik Kerp war ausgewechselt und der japanische Zuspieler Jamada Shota war hastig ins Spiel gebracht worden. Es entwickelte sich ein spannender erster Satz, den der VVH nach Abwehr von zwei Satzbällen knapp für sich entscheiden konnte. Im zweiten Satz startete der VVH Sechser schwach. Dem Rückstand von 1:4 lief man hinterher und konnte nach der 2. technischen Auszeit nicht mehr mithalten. Zu viele Eigenfehler hatten sich eingeschlichen. Im dritten Satz konnte Fynn Bach im Zusammenspiel mit Arne Redder noch einmal neue Impulse entwickeln, so dass man über ein 11:7 und 18:15 den internationalen Sechser aus der Grafschaft auf Distanz halten konnte. Leider verkürzte der FC09 durch eine gute Aufschlagleistung noch in der Crunchtime auf 24:24 und hatte schließlich knapp die Nase vorn (24:26). Im vierten Durchgang musste man die individuellen Qualitäten des Gegners insbesondere im Aufschlag anerkennen und zog mit 17:25 den Kürzeren.

Kapitän Christoph Bielecki resümiert: „Wir haben wieder einen Schritt nach vorne gemacht und dem Gegner vor allem im Satz 1 und 3 alles abverlangt. Leider konnten wir uns am Ende nicht mit einem Punkt belohnen. Wir werden aber weiter hart arbeiten und wollen beim nächsten Heimspiel endlich einen zweiten Sieg holen.“

Nun bleibt zu hoffen das mit Lukas Prions, Simon Schröder, Jannik Tertünte und Timo Gwisdalla bald wieder gesunde Alternativen zur Verfügung stehen.

Weiter geht es für den VVH am 12.11.2022 um 19:30 mit einem Heimspiel gegen die TSGL Schöneiche. Wie immer lässt sich dieses in der Sporthalle des Gymnasiums an Wolfskuhle oder im Live-Stream auf sportdeutschland.tv verfolgen.

Mehr Blogbeiträge

Tobias Schön bei einer Annahmesituation Foto: Lukas Brockmann

1. Mannschaft

Kieler TV zu Gast in Essen

1. Mannschaft

Drama in fünf Akten endet mit Happy End für den VVH

1. Mannschaft

VV Humann erwartet alte Bekannte