Deutsche Meisterschaften U16

12. Mai 2016

wp-1460534561330.jpgVV Humann U18 2016

Die U16-Volleyballerinnen des VV Humann haben ihre Premiere bei den deutschen Meisterschaften in Schwerte erfolgreich als Achter abgeschlossen. Am ersten Turniertag lief es für die Mannschaft von Trainerin Sonja Bielecki mehr als rund. Nach klaren Gruppensiegen über Neubrandenburg und Bad Krozingen spielten die Essenerinnen im letzten Gruppenspiel um den direkten Einzug ins Viertelfinale.
Gegen den SV Mauerstetten, amtierender Deutscher Meister der U14, gewann der VVH zunächst den ersten Durchgang, musste dann aber den Ausgleich hinnehmen. Angefeuert von vielen mitgereisten Fans sicherte sich die Essenerinnen dann aber den Tiebreak und damit den Sprung unter die Top8. Am Sonntagmorgen war der SC Potsdam im Viertelfinale für den VV Humann eine Nummer zu groß. Mit viel Druck im Aufschlag setzten die Ostdeutschen das VVH-Spiel außer Gefecht und siegten deutlich.
In den anschließenden Platzierungsspielen gab das Team um Mannschaftsführerin Nikola Moritz noch einmal alles, konnte aber knappe Niederlagen in den Revanche-Spielen gegen Bad Krotzingen (1:2) und Mauerstetten (0:2) nicht verhindern.

Die männliche U16 schaffte in Bitterfeld-Wolfen zunächst einen klaren Erfolg über Schwerin, musste sich dann aber Rottenburg und Hannover geschlagen geben und ging als Gruppendritter in die Zwischenrunde. Dort trafen die Humänner auf den Nachwuchs von Rekordmeister VfB Friedrichshafen und gaben den ersten Satz ab. Nach einer Leistungssteigerung schaffte das Team von Trainer Thomas Wojtczak zunächst den Ausgleich, musste den Süddeutschen im Tiebreak aber denkbar knapp mit 15:13 den Vortritt lassen.
In den Platzierungsspielen unterlagen die Essener dann mit 0:2 gegen Kriftel und im Spiel um Platz elf dann knapp mit 1:2 gegen Hannover, so dass die DM am Ende auf Platz zwölf abgeschlossen wurde.
(janhi)

VVH Social Media