Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

Die leichteste Aufgabe der Saison

veröffentlicht am

Vollkommen unbeschwert sehen die Volleyball-Herren des VV Humann Essen dem nächsten Spiel in der Zweiten Bundesliga Nord entgegen. Zu Gast in der Wolfskuhle ist am Samstag, 4. März ab 19:30 Uhr der TuS Mondorf. Der Tabellenvorletzte Humann hat gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Niederkassel am Rhein nichts zu verlieren und will diese „Bonus-Partie“ einfach genießen. Die dringend notwendigen Punkte für den Klassenerhalt müssen in den anderen vier Saison-Spielen geholt werden.

Mondorf hat sich seit der knappen 2:3-Niederlage zum Saisonauftakt beim aktuellen Tabellendritten VC Bitterfeld-Wolfen schadlos gehalten. Es gab fünfzehn Siege in Serie, wobei vierzehn Mal die volle Punktzahl eingefahren wurde. Bei einer Partie Rückstand führt der TuS die Tabelle mit neun Punkten Vorsprung auf SV Lindow-Gransee souverän an. Trotz dieser Dominanz hat Mondorf – wie schon im Vorjahr als Zweitliga-Meister – aus wirtschaftlichen und organisatorischen Gründen kaum Ambitionen auf die Erste Bundesliga. Wenig überraschend unterlag auch der VVH das Hinspiel in der Bonner Hardtberghalle 0:3, wobei die damals ersatzgeschwächten Essener eine gute Leistung boten. Das auf allen Positionen hervorragend besetzte Team des TuS ist geprägt durch extrem starkes Angriffsspiel. Überragend sind dabei in mehrfacher Hinsicht Diagonalangreifer Nils Becker (2,06m) und Außenangreifer Nico Wegner (2,04m), die beide jeweils schon fünfmal zum MVP gewählt wurden. Nicht zu vergessen, dass in Libero Lennart Bevers, wahrscheinlich einer der besten Abwehrspieler der Liga stets hoch fokussiert zu Werke geht. Bemerkenswert ist auch der Kopf des Ganzen: Trainer Anastasios Vlasakidis. Er besticht durch eine sehr ruhige und intelligente Art sein Team zu coachen und hat in den Jahren vor Ort eine Top Mannschaft geformt.

Die junge Essener Mannschaft ist weiterhin ohne die Dauer-Ausfälle Lukas Prions und Simon Schröder unterwegs. Dazu fehlt Zuspieler und Kapitän Christoph Bielecki nach einer Schulter-OP. Wie gewohnt ergänzt Trainer Peter Bach den Kader durch Akteure aus dem Oberliga-Nachwuchsteam und aus der U20. Gerade gegen den TuS Mondorf will das Team seine Weiterentwicklung zeigen, auch wenn man sich sportlich keinen Illusionen hingibt. Schon ein Satzgewinn käme unerwartet. „Spaß haben und lernen“ ist das Motto in dieser Partie, bevor danach in drei Auswärtsspielen (Bocholt, Kiel, Münster) und zuhause gegen Warnemünde alles versucht werden soll, um die kleine Chance auf den Klassenerhalt zu nutzen. Peter Bach ist vor der „leichtesten Aufgabe der Saison“ in seiner Einschätzung festgelegt: „Das Team von Trainer Vlasakidis lebt einen großartigen Teamgeist mit der richtigen Mischung aus Lockerheit und Fokussierung. So werden nahezu alle Teammitglieder mitgenommen und rufen konstant gute Leistungen ab. Chapeau! – Ein Jammer, dass sie es nicht in diesem Jahr schon in der ersten Liga versuchen konnten. Der TUS Mondorf wäre in meinen Augen ein sehr würdiger Erstligist.“

Das Spiel wird wie immer auf sportdeutschland.tv live übertragen.

Mehr Blogbeiträge

1. Mannschaft

Bonus-Heimspiel gegen Zweitliga-Primus

Der VV Humann Essen feiert mit seinen Fans in Münster den Klassenerhalt. Foto: VV Humann Essen

1. Mannschaft

Humann feiert vorzeitigen Klassenerhalt

1. Mannschaft

VVH will zu gewohnter Form zurückfinden