Humänner geben die ersten Punkte in Mitteldeutschland ab

2. November 2017

Durch das 1:3 beim CV Mitteldeutschland haben die Volleyballer des VV Humann am fünften Spieltag der 2. Bundesliga die ersten Punkte abgegeben und sind von Rang eins auf fünf abgerutscht. Allerdings haben die vor den Essenern liegenden Teams zum Teil bereits zwei Begegnungen mehr absolviert. Daher könnte der VVH mit einem Sieg im Heimspiel an VC Bitterfeld-Wolfen an diesem Samstag (19.30 Uhr, Wolfskuhle) schon wieder vorbeiziehen.

„Mitteldeutschland war uns klar überlegen. Sie waren wirklich gut und wir haben diesmal nicht alles herausholen können, was in uns steckt“, sagte Humann-Trainer Jens Bräkling im Anschluss an die Auswärtsniederlage beim Titelfavoriten. Vor allem im Zuspiel hätten die international besetzten Gastgeber brilliert. „Von der Geschwindigkeit her war das für die zweite Liga einzigartig. Das habe ich in den vergangenen Jahren nicht gesehen“, lobte Bräkling.

Mit 17:25 und 21:25 gaben die Humänner die ersten beiden Sätze entsprechend ab, im dritten schafften sie es dann aber doch, sich mit 25:22 durchzusetzen. Allerdings holten sich die Hausherren Satz vier (25:20) und den Sieg letztlich jedoch klar.

„Für uns beginnen nun die Wochen, in denen wir sehen, wo wir tatsächlich stehen, und wo es in dieser Saison vermutlich für uns hingehen wird“, sagte Bräkling schon mit Blick auf das Spiel gegen Bitterfeld Wolfen. Zwar liegen die Gäste mit erst einem Sieg nur auf dem drittletzten Rang, doch am vergangenen Spieltag ließen sie aufhorchen. Die Ostdeutschen gewannen daheim gegen Braunschweig mit 3:2 und das, obwohl sie im Tie-Break schon mit 6:14 hinten gelegen hatten. „Ein solches Comeback habe ich noch nicht erlebt“, so Bräkling.

Frischen Mut und Selbstvertrauen dürfte der Widersacher aus dem Erfolg sicherlich mitgenommen haben. Bräkling selbst schätzt den Widersacher ohnehin deutlich besser als seinen momentanen Tabellenplatz ein. „Da werden wir uns ganz schön strecken müssen, um die Punkte in der Wolfskuhle zu behalten“, so der Trainer. Doch sollte sein Team an die Leistungen der bisherigen Saison anknüpfen können, dann ist ein Sieg und die Rückkehr auf einen Spitzenplatz allemal möglich.

Christian Schwarz – waz.de
https://www.waz.de/sport/lokalsport/essen/humaenner-geben-die-ersten-punkte-in-mitteldeutschland-ab-id212416089.html

VVH Social Media