Humänner zu Gast in Braunschweig

17. November 2017

Zwei Wochen hatte der Volleyball-Zweitligist VV Humann Zeit und Muße, sich wieder zu sammeln. Nach dem grandiosen Saisonstart kassierte der VVH zuletzt drei Niederlagen in Folge – zwei in der Liga, eine im Pokal. Das mussten die erfolgsverwöhnten Essener erst einmal verarbeiten. Vor allem die Pleite im Pokal gegen den Drittligisten Kiel verursachte offenbar beim Team von Trainer Jens Bräkling einen mentalen Knacks. „Das wir die Hauptrunde ausgerechnet gegen einen Drittligisten verpasst haben, hat uns schon etwas zugesetzt“, räumt der Coach ein.

In der 2. Bundesliga ist das Team von der Wolfskuhle nach dem Doppelschlag auf Rang sechs abgerutscht. „Jetzt wollen wir aber zusehen, dass wir wieder die Kurve kriegen“, gibt sich Bräkling kämpferisch vor dem Spiel am Samstag beim USC Braunschweig (19 Uhr). In der Tabelle stehen die Gastgeber hinter den Humännern. Ergo, ein schlagbarer Gegner. „Jeder Gegner ist schlagbar“, erwidert Bräkling. „Wir leider auch, wie man gesehen hat.“

Die personelle Situation ist nicht ganz so rosig beim VVH. Hauptangreifer Jan Holthausen ist zwar wieder fit, hat aber erst am Donnerstag zum ersten Mal wieder voll trainiert. Libero Mathäus Gawryluk, auch wegen seiner Ruhe und Abgeklärtheit geschätzt, wird ausfallen und durch Niko Meyer ersetzt.

waz.de
https://www.waz.de/sport/lokalsport/essen/humaenner-zu-gast-in-braunschweig-id212580613.html

VVH Social Media