Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

Humann will gegen Giesen nachlegen

veröffentlicht am

Mit viel Selbstvertrauen sehen die Volleyball-Herren des VV Humann der nächsten Partie in der zweiten Bundesliga Nord entgegen. Am Samstag, 18. November ist ab 19:30 Uhr der TSV Giesen Grizzlys II in der Wolfskuhle zu Gast. Nach dem genauso überzeugenden wie unerwarteten 3:2-Erfolg beim PSV Neustrelitz will der VVH nachlegen und den ersten Heimsieg der Saison einfahren.

Am Ende der letzten Saison nahm Giesen als Fünfter der dritten Liga West die Gelegenheit wahr, dank einer einmaligen Sonderregelung des DVV in die zweite Bundesliga nachzurücken. In der höheren Klasse ist der TSV längst angekommen. Dazu haben u. a. Neuverpflichtungen wie der 2,06 m große Mittelblocker Onno Möller oder der auch im Beach-Volleyball etablierte Yannik Ahr beigetragen. Mit einer Mischung aus jungen Akteuren unter 23 Jahren und routinierten Spielern um die 30 Jahre ist das Team laut Trainer Martin Richter nach sechs Spielen „absolut im Soll“. Zuletzt holte die Reserve des Erstligisten Helios GRIZZLYS Giesen ein beachtliches 1:3 gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TuS Mondorf. Vorher gab es zum Saisonauftakt vier Siege in Serie, davon zwei auswärts in Neustrelitz und Schüttorf. Entsprechend ist die selbst ernannte Superzweite auch in Essen favorisiert.

Der VVH, dessen Leistungskurve klar nach oben zeigt, kann seinen nächsten Einsatz vor eigenem Publikum kaum erwarten. Mit dem ersten Saisonsieg vor einer Woche gab es reichlich Rückenwind für die kommenden Herausforderungen. Die Mannschaft belohnte sich beim couragierten Auftritt in Neustrelitz für die harte Arbeit der letzten Monate. Trainer Christoph Bielecki benötigt ein feines Gespür, um die zusätzlich entfaltete Energie in die richtigen Bahnen zu lenken. Abzuwarten ist, inwieweit das junge Humann-Team erneut gegen einen Favoriten spielerische Überlegenheit entwickelt und ebenso in kritischen Situationen die Kontrolle behält. Ob die kompletter Besetzung zur Verfügung steht, entscheidet sich erst kurz vor Spielbeginn. Tim Dißmann, Luc Lüfter und Lukas Prions haben unter der Woche nicht voll trainiert. Christoph Bielecki und seine Co-Trainer sind zuversichtlich: „Wenn wir die gleiche Unbekümmertheit wie gegen Neustrelitz aufs Feld bekommen, haben wir auch gegen Giesen eine Chance. Wir können nix verlieren, sondern nur gewinnen. Giesen verfügt über einen guten Mix aus jungen Talenten und erfahrenen Bundesligaspielern. Auf jeden Fall wollen wir nach dem Bocholt-Spiel zuhause einiges wieder gut machen.“

Das Spiel am Samstag, 18.11.2023 wird ab 19:30 Uhr auf sportdeutschland.tv live übertragen.

Mehr Blogbeiträge

1. Mannschaft

Bonus-Heimspiel gegen Zweitliga-Primus

Der VV Humann Essen feiert mit seinen Fans in Münster den Klassenerhalt. Foto: VV Humann Essen

1. Mannschaft

Humann feiert vorzeitigen Klassenerhalt

1. Mannschaft

VVH will zu gewohnter Form zurückfinden