Humannschmiede: Relegation zur Oberliga

29. Juli 2015

teaserbox_2446385349

Mit der 1. Damen und der 4. Herren kämpfen am Wochenende noch zwei Humann Teams um den Aufstieg in die Oberliga. Beide haben ihre Saison auf dem zweiten Tabellenplatz abgeschlossen und treffen nun in einem Dreier Turnier auf den Zweiten der Parallelstaffel und den achten der jeweiligen Oberliga. Der Sieger dieses Turnier erhält das Oberliga-Spielrecht für die neue Spielzeit.

 

VV Humann IV –  PSV Bielefeld IV (Fr., 20, Graffweg),

TV Hörde II – VV Humann IV (So., 17).

Die Humänner haben sich am letzten Spieltag das Recht zur Teilnahme an der Relegation gesichert. Verbandsligist Bielefeld profitierte von einem Verzicht eines Konkurrenten und nimmt als Tabellendritter an diesem Turnier teil. Oberligist Hörde tritt mit einer jungen Mannschaft an.

Die Essener können in Bestbesetzung antreten und wollen die beiden Relegationsspiele zudem als Vorbereitung für die Westdeutschen Meisterschaften der U20 am kommenden Wochenende nutzen. Für den am Sonntag verhinderten Ingo Neupert wird Peter Bach, der den TVH auch schon aus der Oberliga kennt, an der Linie stehen.

 

SC Düsseldorf – VV Humann (Fr., 19.45),

VV Humann – TV Menden (Sa., 18, Graffweg).

Die Humann-Damen hatten schon einige Spieltage vor Saisonschluss den Relegationsplatz sicher und warteten vergeblich auf einen Ausrutscher von Meister Borken. Heute treten sie zunächst bei Verbandsligist Düsseldorf an. Die Düsseldorferinnen haben nur ein Saisonspiel verloren, leisteten sich dabei aber zu viele 3:2-Siege und schafften deshalb nur Platz zwei. Oberligist TV Menden entging erst am letzten Spieltag dem direkten Abstieg.

Das Essener Trainer-Duo Katja Taulien/Christoph Bielecki muss auf die verletzte Finya Reichardt verzichten. Dafür rückt Meike Neuhoff aus dem eigenen Nachwuchs ins Team. „Wir wollen uns für eine erfolgreiche Saison mit dem Aufstieg belohnen“, hofft Taulien auf den Sprung in die Oberliga.
(janhi)

VVH Social Media