Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

Schicksal in den eigenen Händen

veröffentlicht am

Zwei Möglichkeiten hat der VV Humann Essen noch, die Klasse aus eigener Kraft heraus zu sichern. Ein Sieg würde bereits ausreichen. Im Spiel gegen USC Braunschweig, die derzeit ebenfalls gegen den Abstieg kämpfen, konnten die Humänner ihre Chance noch nicht nutzen. Im Vergleich zu den Hausherren schlugen die Gäste aus Niedersachsen besser auf und brachten so die VVH-Annahme gehörig ins Schwitzen.

Wie ernst die Lage ist, dürfte allen Beteiligten nicht erst seit der jüngsten Heimniederlage bewusst sein. Mit Unterstützung des Essener Publikums wollen die VVHler nun im letzten Heimspiel (6.4., 19:30 Uhr) den Klassenerhalt für sich entscheiden. Wünschenswert wäre da sicherlich eine einfachere Aufgabe als der Kieler TV.

Die Mannschaft aus dem Norden legt in dieses Saison ein starkes Zweitliga-Debüt hin und positioniert sich aktuell unter den Top 5. Auf ihrem Weg nach oben haben sie bereits etablierten Clubs, wie Moerser SC, VC Bitterfeld-Wolfen und SV Lindow-Gransee, Punkte abgejagt. Darüber hinaus spricht die jüngste Statistik gegen den VVH: Vergangene Saison mussten sich die Essener auf dem Weg zur Teilnahme am DVV-Pokal-Wettbewerb den Adlern geschlagen geben und das Hinspiel in dieser Saison in Kiel ging ebenfalls an die Nordmänner. Doch wie sagt schon ein bekannte Fußball-Weisheit: Entscheidend is‘ auf’m Platz.

Mehr Blogbeiträge

Teaser Bild des Volleyball Vereins Humann Essen

Allgemein

Vorberichte für das Wochenende 22./23.02.

Teaser Bild des Volleyball Vereins Humann Essen

Allgemein

Berichte vom Wochenende (18./19.01.)

Teaser Bild des Volleyball Vereins Humann Essen

Allgemein

Humann siegt auf ganzer Linie