VV Humann plant den nächsten Coup

7. November 2015

Volleyball-in-Essen-3

Mit zwei Siegen aus den ersten drei Begegnungen der Saison waren die Zweitliga-Volleyballer des VV Humann deutlich besser als erwartet in die neue Saison gestartet. Zwar bedeutete die jüngste 1:3-Niederlage beim TSV Giesen einen kleinen Dämpfer, doch davon wollen sich die Essener nicht aus der Bahn werfen lassen. Vielmehr plant die Mannschaft bereits den nächsten Coup, und der soll im Heimspiel gegen den SV Lindow-Gransee an diesem Samstag (19.30 Uhr, Wolfskuhle) gelingen.

Aus Sicht von VVH-Trainer Jens Bräkling hat die Pause rund um die Herbstferien seiner Mannschaft allerdings nicht gerade gut getan. „Wir haben ein bisschen den Flow verloren“, fürchtet der Coach, der deswegen unter der Woche kurzfristig einen Test gegen Spitzenreiter Solingen angesetzt hatte. Zwar unterlagen die Humänner der vermeintlichen Übermannschaft der Liga mit 1:3, „doch da waren schon sehr viele gute Ansätze zu sehen“, berichtet Bräkling.

Lindow-Gransee in der Favoritenrolle

Mehr als nur gute Ansätze dürften allerdings nötig sein, wenn der VVH gegen Lindow-Gransee überraschen möchte. Denn der letztjährige Zweitliga-Meister, der nur aufgrund der Finanzen und der Rahmenbedingungen nicht aufsteigen konnte, verfügt auch in dieser Saison über einen enorm starken Kader. „Lindow zählt erneut ganz klar zu den Favoriten“, unterstreicht Coach Jens Bräkling.

Allerdings sind die Gäste bisher noch nicht so ins Rollen gekommen. Ihre bisherige Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen aus sechs Begegnungen liest sich daher etwas durchwachsen. Und der VV Humann könnte mit einem Erfolg sogar bis auf zwei Punkte an die Ostdeutschen heranrücken

„Die Voraussetzungen dafür sind eigentlich ideal“, findet der Essener Trainer. „Denn die Rollen sind klar verteilt, und wir haben definitiv nichts zu verlieren.“

derwesten.de – Winfried Stöckmann

VVH Social Media