Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

VV Humann will Warnemünde wieder ärgern

veröffentlicht am

Eine rote Wand aus 500 lautstarken Zuschauern, Emotionen und Begeisterung pur, ein eindrucksvoller 3:1-Sieg im besten Saisonspiel – das war der Rahmen, als der SV Waremünde im Frühjahr 2023 in der Essener Wolfskuhle zu Gast war. Die Herren des VV Humann wahrten so die letzte Chance auf den Klassenerhalt. Fast sechs Monate später, am Samstag, 30. September ab 19:30 Uhr lautet das Duell in der zweiten Volleyball-Bundesliga Nord wieder VVH gegen SVW.

Wie im Vorjahr ist die Mannschaft aus Rostock international besetzt. Diesmal setzt man auf Spieler aus Übersee. Steven Duzevich (Diagonal) und Thomas Wheeler (Mittelblock) kommen aus Australien, Bradley Merryweather (Zuspiel) und Lyndon Varga (Mittelblock) aus Kanada. Neuer verantwortlicher Trainer ist der Italiener Maurizio Forte, der dabei ist, die Mischung aus jungen und erfahrenen Akteuren zu einer Einheit zu formen. Das gelang zum Saisonauftakt in Münster ausgezeichnet, als es ein ungefährdetes 3:0 gab. Vor einer Woche wurde die Hoffnung auf einen Coup gegen den amtierenden Meister TuS Mondorf nicht ganz erfüllt. Das 1:3 zuhause zeigte aber das riesige Potenzial des ambitionierten SVW, der sich im oberen Tabellenviertel etablieren will und als klarer Favorit nach Essen fährt.

Der VVH verlor zum Saisonauftakt das erste Heimspiel erwartungsgemäß 0:3 gegen den Kieler TV, der als einziger Zweitligist noch ohne Satzverlust ist. Im zweiten Versuch bei der TSGL Schöneiche war das Team von Trainer Christoph Bielecki sehr nah dran am Auswärtssieg, unterlag aber trotz guter Leistung 2:3. Dass die  Humänner sich von solchen verpassten Chancen nicht entmutige lassen, zeigten sie bereits einen Tag später beim 3:0-Erfiolg in Bielefeld, der den Einzug ins WVV-Pokalfinale (gegen Mondorf) bedeutet. Die ehrgeizige Mannschaft traf sich in den vergangenen Tagen wie gewohnt zum Training und zum Video-Studium in der Halle. Nicht mit dabei sind weiterhin die verletzten bzw. erkrankten Lukas Prions und Noah Vosswinkel, Tolga Gökce ist fraglich. Christoph Bielecki und sein Trainerstab sind in ihrer Einschätzung klar: „Wir haben alle das letzte Heimspiel der vergangenen Saison in bester Erinnerung. Mit einer ähnlich sensationellen Leistung können wir Warnemünde sicherlich wieder etwas ärgern. Die Rolle des Underdogs liegt uns deutlich besser. Wir werden alles rein werfen, um vor heimischem Publikum für eine Überraschung zu sorgen.“

Das Spiel am Samstag, 30.09.2023 wird ab 19:30 Uhr auf sportdeutschland.tv live übertragen.

Mehr Blogbeiträge

1. Mannschaft

Bonus-Heimspiel gegen Zweitliga-Primus

Der VV Humann Essen feiert mit seinen Fans in Münster den Klassenerhalt. Foto: VV Humann Essen

1. Mannschaft

Humann feiert vorzeitigen Klassenerhalt

1. Mannschaft

VVH will zu gewohnter Form zurückfinden