Zum Inhalt
Volleyball Verein Humann Essen Logo

VVH muss in Bocholt punkten

veröffentlicht am

Spätestens ab Samstag, 18. März treten die Volleyball-Herren des VV Humann Essen in die alles entscheidende Phase einer bisher sehr durchwachsenen Saison ein. Der Tabellen-Vorletzte der zweiten Bundesliga Nord ist ab 18:00 Uhr beim langjährigen Lokalrivalen TuB Bocholt zu Gast, der mit einem Heimsieg Platz acht und damit den Klassenerhalt endgültig sichern kann. Essen mit zurzeit elf Punkten ist von dieser Möglichkeit weit entfernt. Selbst bei einem dringend benötigten (Teil-)Erfolg im Westmünsterland ist die Mannschaft auf weitere eigene Siege und fremde Hilfe angewiesen, um den sportlichen Abstieg zu vermeiden.

Nach zuletzt drei Auswärts-Niederlagen in Folge ist beim TuB Unruhe eingetreten. Vergangene Woche trennte sich der Verein von Headcoach Raimund Schneider, weil das „junge Team neue Impulse braucht“, so die Einschätzung der sportlichen Leitung. Vorerst übernimmt der vor wenigen Wochen eigentlich als Spieler nach Bocholt zurückgekehrte Thomas Stark die Trainer-Rolle. Der TuB ist abgesehen davon sehr heimstark. Alle sechs Saison-Siege wurden in der Euregio-Sporthalle eingefahren, die auch wegen der geringen Deckenhöhe einen echten Heimvorteil bietet. Einen von bisher zwei Auswärtspunkten holte der TuB übrigens ausgerechnet bei der hart umkämpften 2:3-Niederlage in Essen. Dafür will der Gastgeber sich natürlich vor eigenem Publikum revanchieren. Zudem dürfte durch den Trainerwechsel reichlich Extra-Motivation vorhanden sein.

Der VV Humann bot nach der enttäuschenden 1:3-Niederlage in Schöneiche vor zwei Wochen gegen TuS Mondorf eine passable Leistung. Ein Sieg gegen den überragenden Spitzenreiter war außer Reichweite, aber beim 1:3 zeigte das junge Team streckenweise guten, mutigen Volleyball. Trainer Peter Bach sieht jeden Tag Fortschritte in der Mannschaft, die überwiegend aus Spielern unter 21 Jahren besteht, und motiviert in den Einheiten auftritt. Beim alten Bekannten Bocholt rechnet man sich durchaus Chancen auf den ersten Auswärtssieg aus. „Über den Kampf gewinnen“ kann nur das Motto sein, um die winzige Chance auf den Klassenerhalt nicht drei Spieltage vor Saisonende zu verlieren. Welcher Kader für dieses Unternehmen zur Verfügung steht, entscheidet sich erst am Spieltag. Zuspieler und Kapitän Christoph Bielecki ist nach Schulter-OP auf keinen Fall dabei. Auch Lucas Jahnscheidt befindet sich nach einer Knöchelverletzung in der Rehabilitation.

Peter Bach hofft gerade beim heimstarken TuB auf eine konstante Leistung: „Wir haben die zwei Wochen genutzt, um mit Lukas Prions und Simon Schröder Alternativen zu erarbeiten. Ich erwarte traditionell sehr spielstarke Bocholter Jungs, die zu Hause immer hoch motiviert auftreten. Diese Herausforderung werden wir gerne annehmen.“

Das Spiel am Samstag, 18.03.2023 wird ab 18:00 Uhr auf sportdeutschland.tv live übertragen.

Mehr Blogbeiträge

Der Annahmeriegel steht Foto: Lukas Brockmann

1. Mannschaft

Humann empfängt direkten Konkurrenten

Trotz mannschaftlicher Geschlossenheit: diesmal reichte es für den VVH nicht zum Punktgewinn. Foto: Lukas Brockmann

1. Mannschaft

Humann zu wechselhaft beim 1:3 in Bocholt

Szene am Netz aus dem Hinspiel Foto: Lukas Brockmann

1. Mannschaft

Lokalderby mit klarer Rollenverteilung