VVH-Teams kämpfen bei Deutschen und Westdeutschen Meisterschaften um Erfolge

4. Mai 2018

Am kommenden Wochenende sind gleich fünf Nachwuchsteams des VVH im Einsatz. Auf nationaler Ebene tritt die männliche U18 im bayrischen Elsenfeld bei den Deutschen Meisterschaften an. Vorrundengegner sind dort Ausrichter TV Mömlingen, SC Potsdam und TuS Kriftel. „Wir wollen auf jeden Fall in der Gruppenphase ein Team hinter uns lassen um die Chance auf das Viertelfinale zu wahren“, gibt Trainer Thomas Wojtczak als Ziel vor.

In der Altersklasse U14 geht es auf NRW-Ebene um den Titel. Dabei starten die beiden Humann-Teams unter unterschiedlichen Voraussetzungen. Die Mädchen haben die Qualifikation ganz knapp geschafft und wollen zumindest einen Sieg holen. Vorrundengegner sind in Lünen die Teams aus Senden und Aachen. Die U14-Jungs gehören als Meister der letzten beiden Jahre hingegen zum Favoritenkreis auf die Finalteilnahme und die damit verbundene Qualifikation zur DM. In Düren trifft der VVH zunächst auf Erkelenz und Münster.

Bei den jüngsten Volleyballern treten die U12-Mädchen in Münster an. In der Gruppe müssen sich die VVH-Spielerinnen mit den Vertretungen aus Ahaus und Datteln messen und wollen im Turnierverlauf die guten Leistungen der Vorrunde bestätigen und auf einem vorderen Platz landen. Bei den Jungen muss sich das VVH-Team direkt in der Gruppe gegen Topfavorit Solingen bewähren. Zweiter Gegner ist Münster. Trotz der schweren Aufgabe zum Auftakt peilen die jüngsten Humänner das Halbfinale an.

(janhi)

VVH Social Media