VVH verpasst erneute Überraschung

13. März 2016

Zwei Sätze gut mitgehalten - trotzdem null Punkte

Zwei Sätze gut mitgehalten und dennoch verloren.

Einen Satz lang konnten die Humänner den Volleys aus Solingen Paroli bieten. Dann wurde der Tabellenführer seiner Favoritenrolle gerecht und machte mit einem verdienten 3:1-Erfolg den wohl vorletzten Schritt zum Aufstieg.

Dabei lief für die Essener zunächst alles nach Maß. Von Beginn an spielte das Team von Trainer Jens Bräkling stark auf, brachte eine Drei-Punkte-Führung bis zum Satzende durch und ging verdient in Führung. Dann aber drehte der Favorit auf und sicherte sich nach einer deutlichen Leistungssteigerung den umkämpften zweiten Durchgang mit 25:21.

„Leider haben wir dann unsere Stabilität ein wenig verloren und Solingen wurde zunehmend stärker“, so Bräkling, der dann noch zwei „sehr deutliche“ Sätze sah. Nach 105 Minuten war die Niederlage besiegelt.

Lange Zeit sich zu ärgern, bleibt den Humännern aber nicht. Schon beim Training am Montag richtet sich der Fokus voll auf das kommende Wochenende. Denn da empfängt er VVH am Samstagabend zum letzten Heimspiel der Saison den Tabellenvierten aus Aligse und möchte sich vor heimischem Publikum noch einmal von seiner Schokoladenseite zeigen.

„Vor allem zu Hause in der Wolfskuhle haben wir in dieser Saison ein paar richtig starke Abende gehabt“, so Bräkling. „Klar wollen wir da noch einmal Vollgas geben und die Gelegenheit nutzen uns für die wahnsinnig tolle Unterstützung zu bedanken.“ Wie könnte man das besser, als mit wahnsinnig tollem Volleyball.

VVH Social Media